Artikel-Schlagworte: „relative stärke“

Sommers Charttechnik-Signale

Zwei Gründe, warum Sie mit US-Aktien künftig mehr verdienen – Teil 2

Im gestrigen ersten Teil hatte ich für Sie herausgearbeitet, dass der Dow Jones derzeit nicht nur Relative Stärke gegenüber dem DAX demonstriert. Tatsächlich wurde im August eine dreijährige Aufholjagd des DAX beendet, die dem Dow Jones auch über einen längeren Zeitraum hinweg tendenzielle Vorteile verschafft.

Doch es existiert noch ein zweiter Grund, warum US-Aktien in den kommenden Monaten die bessere Wahl sein werden.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Sommers Charttechnik-Signale

Zwei Gründe, warum Sie mit US-Aktien künftig mehr verdienen – Teil 1

Sie müssen kein Börsenexperte sein, um zu erkennen, dass sich die Aktienkurse an der Wall Street derzeit besser entwickeln als in Europa und speziell in Deutschland. Das belegt bereits eine simple Berechnung:

Stand Schlusskurs am Freitag notiert der DAX gut 700 Punkte (7,6%) unter seinem Jahreshoch. Beim Schweizer SMI sind es 209 Zähler (2,4%), beim österreichischen ATX 423 (18,4%). Der Dow Jones notierte zum Wochenschluss 150 Punkte (0,9%) unter seinem Top.

Doch es gibt zwei besondere Gründe, warum Sie in den kommenden Wochen und vermutlich Monaten US-Aktien den deutschen Dividendentiteln vorziehen sollten. Einen davon besprechen wir heute, den anderen Morgen.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Sommers Charttechnik-Signale

Drei Punkte, warum der DAX nun eine Erholung starten dürfte

Vor genau einer Woche (bei einem Stand von gut 9.200) hatte ich hier in Sommers Charttechnik-Signale prognostiziert, dass der DAX mit hoher Wahrscheinlichkeit noch einmal unter die 9.000er-Marke abtauchen wird. Am Freitag markierte der deutsche Leitindex mit 8.903 Punkten sein bisheriges Tief in der laufenden Korrektur.

Damit wurde zwar das März-Tief bei 8.913 unterboten, was üblicherweise eine Fortsetzung des Abwärtstrends mit sich bringt. Doch nun besteht – erstmals seit fünf Wochen – aufgrund des anschließenden Verlaufs, eine gute Chance auf eine zumindest temporäre Gegenbewegung.

Tatsächlich sehe ich sogar gute Chancen, dass die Aktienmärkte in absehbarer Zeit ihren Aufwärtstrend wieder aufnehmen können.

Übrigens: Mit dem von mir in der Rubrik Börsenklima auf meiner Internetseite www.timingismoney.de verfolgten Börsenklima-Index für den MDAX hätten Sie seit dem Verkaufssignal am 20. Juni satte +9,95% (entspricht rund 1.691 Index-Punkten) auf der Short-Seite verdienen können!

Diesen Beitrag weiterlesen »

Sommers Charttechnik-Signale

Warum der DAX wohl noch die 9.000 testen wird

Vor zwei Wochen hatte ich hier in Sommers Charttechnik-Signale auf die Relative Stärke der Wall Street, mithin also die Relative Schwäche der deutschen Aktien hingewiesen. Daran hat sich nichts geändert. Eher ist die Lücke noch größer geworden. Zum Vergleich:

Der DAX notiert per Freitagsschluss -8,3% unter seinem Allzeithoch, der Dow Jones lediglich -3,8%. Der TecDAX hat von seinem Jahreshoch inzwischen -11,1% abgegeben, der Nasdaq Composite knapp -3,0%.

Nachdem der DAX am Donnerstag durch seine 200-Tagelinie gerutscht ist, ohne auch nur mit der Wimper zu zucken, fürchte ich, dass er nun noch einmal die massive Unterstützung bei 9.000 Zählern „testen“ wird. Dazu möchte ich Ihnen heute einen etwas ungewöhnlichen Chart präsentieren.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Sommers Charttechnik-Signale

EURO STOXX 50: Mut zur eigenen Einschätzung

Wenn Sie die Börsenmedien aufmerksam verfolgen, ist es stets das gleiche Spiel: Kaum sind die Kurse einmal etwas stärker (und am besten auch noch unerwartet für die meisten) gestiegen, dann wird in jedem größeren Kursrücksetzer gleich der Weltuntergang beschworen.

Sie sollten sich davon möglichst wenig beeinflussen lassen. Schauen Sie lieber auf das, was Ihnen die Märkte zu sagen haben und bemühen Sie sich um eine Interpretation dessen. Was eignet sich dafür besser als die Charttechnik?

Ich schaue daher für Sie heute einmal auf den EURO STOXX 50 Index. Und ich werde Ihnen zeigen, dass der laufende Kursrücksetzer ein völlig normaler, ja sogar notwendiger, Vorgang ist und Ihnen im Gegenteil gute Einstiegschancen bietet.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Sommers Charttechnik-Signale

TUI: Wenn einer eine Reise tut…

… dann macht er sie häufig mit dem größten europäischen Reiseveranstalter. Im vergangenen Jahr kam so ein Betriebsergebnis von etwas mehr als 760 Mio. Euro zusammen.

Im laufenden Geschäftsjahr soll dieser Wert auf 1 Milliarde Euro gesteigert werden. Um dies zu erreichen, will sich Konzernchef Joussen von der Beteiligung an der unrentablen Containerreederei Hapag Lloyd verabschieden, die Robinson-Clubs auf den Prüfstand stellen und die Kosten im Unternehmen von derzeit 75 auf nur noch 45 Mio. Euro senken.

Aus diesem Grund mache ich heute für Sie den Börsen-Reisecheck und lote mit Hilfe der Charttechnik die günstigste “Reiseroute” und eventuelle “Stornierungsmöglichkeiten” aus.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Sommers Charttechnik-Signale

Rohstoffe: Neuer Mega-Trendwechsel

Die Großinvestoren bestimmen maßgeblich die Trends an den Börsen. Das gilt nicht nur für die Aktienmärkte, sondern auch für die beiden anderen Anlageklassen, die Anleihen und Rohstoffe. Ich bezeichne diese Bewegungen gerne als Mega-Trends, da sie regelmäßig bedeutsame Ausmaße annehmen und von längerer Dauer sind.

Zwischen diesen drei Märkten wandert das große Kapital beständig hin und her. Meist kann ein Markt besonders profitieren, während die anderen beiden „abbauen“. Hin und wieder laufen auch zwei Komponenten gut – sehr selten jedoch bewegen sich alle drei Marktsegmente im Einklang.

Wenn Sie den gleich folgenden Chart sehen, dann wird Ihnen schnell klar, dass die Charttechnik nach einer 22-monatigen Abwärts-Phase nun erstmals wieder einen Mega-Trendwechsel bei den Rohstoffen favorisiert.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Sommers Charttechnik-Signale

Gold: Das sieht doch mal ganz ordentlich aus!

Zur Entwicklung beim Gold haben Sie im vergangenen Jahr von mir recht wenig gehört. Und wenn, dann war es regelmäßig der Rat, keine Investments im gelben Edelmetall zu tätigen. Das schaut nun, erstmals seit langer Zeit, wieder etwas anders aus:

Der Goldpreis konnte in der vergangenen Woche nämlich seinen Abwärtstrend nach oben verlassen. Ich hatte damit nach den gequälten Bemühungen der letzten Wochen schon fast nicht mehr gerechnet. Interessant ist auf jeden Fall der Zeitpunkt dieses Ausbruchs.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Sommers Charttechnik-Signale

Ausführliche Analyse: Nasdaq Composite (USA)

Im letzten Teil meiner Reihe „Analyse der bedeutenden Marktindizes in Europa und den USA“ schauen ich für Sie auf den Nasdaq Composite. In diesem Index sind knapp 2.580 Technologie-Aktien enthalten. Damit repräsentiert er eine hohe Marktbreite.

Mit meinen Index-Analysen sollten Sie einen detaillierten Überblick über Chancen und Risiken der aktuellen Aktienmarkt-Lage erhalten. Ich hoffe, Sie konnten diese für sich nutzen.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Sommers Charttechnik-Signale

Ausführliche Analyse: S&P 500 (USA)

Heute schaue ich für Sie in meiner Reihe „Analyse der bedeutenden Marktindizes in Europa und den USA“ auf den S&P 500. In der letzten Folge betrachte ich dann noch die Nasdaq. Mit diesen Index-Analysen bekommen Sie einen detaillierten Überblick über Chancen und Risiken der aktuellen Aktienmarkt-Lage an der Hand. Und eine Basis, um bei den für Sie aussichtsreichsten Marktsegmenten in die Tiefe zu gehen.

Um für alle besprochenen Indizes eine gleichartige Betrachtung zu gewährleisten, verwende ich bei den Analysen einen vierteiligen Überblick-Chart.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Hier anmelden

Sommers

Charttechnik-Signale

Hier Ihre eMail-Adresse

eintragen!

Delivered by FeedBurner

 
Oktober 2018
M D M D F S S
« Aug    
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031  

Dukascopy. Swiss forex company offers marketplace and biggest liquidity for on-line forex trading
Seoqueries terms
  • relative stärke strategie

  • dax chart relative stärke

  • seo forum