Artikel-Schlagworte: „Point&Figure“

Sommers Charttechnik-Signale

Nasdaq Composite erhöht Kursziel auf 5.850 Punkte

Vor knapp drei Wochen berichtete ich Ihnen, dass der Nasdaq Composite erstmals seit 15 Jahren wieder die Marke von 5.000 Punkten überwinden konnte. Die historische Bestmarke, erreicht am 10. März 2000, lag bei 5.048 Zählern.

In den zurückliegenden 19 Tagen hat der Index für die US-amerikanischen Technologieaktien konsolidiert und notierte am vergangenen Freitag erneut über der runden Tausender-Marke.

Wie stellt sich nun die aktuelle Lage im Point&Figure-Chart?

Diesen Beitrag weiterlesen »

Sommers Charttechnik-Signale

Nasdaq Composite: Nach 15 Jahren erstmals wieder über 5.000

Am Montag gelang dem Nasdaq Composite ein kaum noch für möglich gehaltenes Kunststück: Erstmals seit dem Jahr 2000 überbot das Barometer für US-amerikanische Technologieaktien die Marke von 5.000 Punkten.

Vor fast genau 15 Jahren, am 10. März 2000, hatte der Index, im Zuge des Internet-Hypes, sein bis heute gültiges Rekordhoch bei 5.048 Zählern markiert.

Laut Point&Figure-Charttechnik können Sie sich noch auf einen weiteren Anstieg um mindestens +10% freuen. Aber es kann auch noch deutlich mehr werden!

Diesen Beitrag weiterlesen »

Sommers Charttechnik-Signale

DAX: 2.073 Punkte in 38 Handelstagen – zu schnell, zu weit!

In der letzten Woche schrieb ich Ihnen: „ … Kursziel von 13.450 Punkten für den DAX. Dieses wird gewiss nicht heute und nicht Morgen erreicht.

Voraussichtlich wird es sogar einige Monate dauern, bis wir diese Marke auf den Tickern aufleuchten sehen werden. Möglicherweise wird es zwischenzeitlich auch noch zu größeren Korrekturen kommen.

Wichtig ist vielmehr, eine Perspektive zu haben. Denn: Solange diese Rücksetzer nicht die Bullish-Support-Line (gestrichelte Linie), also sozusagen die langfristige Aufwärtstrend-Linie, unterschreiten, bleibt das Kursziel bestehen.“

Heute Morgen war der deutsche Leitindex von dem genannten Kursziel nur noch rund 2.000 Zähler entfernt. Allerdings sollten Sie nun erst einmal eine Verschnaufpause einkalkulieren.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Sommers Charttechnik-Signale

DAX: Kursziel 13.450 ist aktiviert und bestätigt

Die Point&Figure-Charttechnik hat einige Vorteile auf ihrer Seite: Zunächst einmal ist sie logisch und damit zugleich einfach aufgebaut. Es gibt nur zwei Möglichkeiten: Entweder steigt der Kurs, dann entsteht eine „X“-Spalte, andernfalls eine „O“-Säule.

Der Zeitfaktor spielt bei Point&Figure keine Rolle. Dieser Punkt irritiert vornehmlich Anhänger der traditionellen Charttechnik. Tatsächlich vereinfacht er – meiner Ansicht nach – die Chartanalyse zusätzlich.

Eine Eigenschaft, die ich an Point&Figure ganz besonders schätze, ist indes die exakte Angabe von Kurszielen. Beispielsweise dürfen Sie sich auf eine Rallye freuen, die den DAX noch auf 13.450 Punkte führt!

Diesen Beitrag weiterlesen »

Sommers Charttechnik-Signale

Nasdaq Composite liefert bullishes Signal

Der Karneval erreicht am heutigen Rosenmontag seinen Höhepunkt. Auch wenn ich selbst am närrischen Treiben seit vielen Jahren keinen Spaß mehr habe, respektiere ich doch alle Jecken, die dieser Leidenschaft Jahr für Jahr frönen. Daher fasse ich mich heute auch kurz.

Und um die fröhliche Stimmung noch zu verbessern, habe ich erfreuliche Nachrichten vom amerikanischen Aktienmarkt für Sie im Gepäck.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Sommers Charttechnik-Signale

Wall Street: Basis für Kurs-Rallye wurde gelegt

Vor genau zwei Wochen analysierte ich für Sie: „Wall Street generiert Lebenszeichen“. Der aus der Point&Figure-Charttechnik stammende Bullish-Percent-Index des Nasdaq 100 war erstmals seit Wochen wieder angestiegen.

Dennoch setzte der amerikanische Aktienmarkt seine Konsolidierung erst noch ein wenig fort. Genau gesagt, bis letzten Donnerstag. Warum und welche Perspektiven sich nun ergeben, zeige ich Ihnen in Kürze.

Zuvor werfen wir jedoch noch einen Blick auf die interessante aktuelle Lage des Bullish-Percent-Index des Nasdaq 100. Dazu schrieb ich Ihnen vor 14 Tagen an dieser Stelle folgendes Fazit:

Diesen Beitrag weiterlesen »

Sommers Charttechnik-Signale

Wall Street generiert Lebenszeichen

Während sich meine Voraussage eines „spektakulären Börsenjahres 2015“ im DAX bereits zu materialisieren beginnt, hinkt die sonst meist tonangebende Wall Street derzeit etwas hinterher.

Allerdings waren die US-Börsen schon Anfang November auf Rekordjagd gegangen. Realistisch betrachtet verringert der DAX also derzeit lediglich die seither geöffnete Schere.

Wie sieht aktuell die Lage in New York aus? Können wir damit rechnen, dass die Wall Street in den kommenden Wochen verloren gegangenes Terrain wieder aufholt? Wir schauen dazu auf den Marktzustand des Nasdaq 100 in Gestalt seines Bullish-Percent-Index.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Sommers Charttechnik-Signale

S&P 500 unmittelbar vor einem Top-Signal

Lieber Leser, für das neue Jahr 2015 wünsche ich Ihnen und Ihren Lieben Gesundheit und Zufriedenheit, wunderbare Momente, freudige Überraschungen und regelmäßig Glückssträhnen.

Auch in diesem Jahr möchte ich Ihnen wieder zweimal pro Woche (immer montags und dienstags) Analysen rund um das Thema Charttechnik bieten. Warum nur zwei Beiträge pro Woche?

Ganz einfach: Weil ich mit Chartanalyse-Trends (für den GeVestor-Verlag) bereits seit 2008 viermal pro Woche (von Montag bis Donnerstag) einen kostenlosen eMail-Newsletter schreibe.

Überdies biete ich Ihnen auf meiner Webseite www.timingismoney.de unter der Rubrik Börsenklima jeden Sonntag ein Update zur aktuellen Markteinschätzung. Die dort vorgestellten, von mir selbst entwickelten Indikatoren helfen Ihnen dabei, das “Klima” an den Aktienmärkten besser einschätzen zu können.

Kommen wir nun zum aktuellen Börsengeschehen: Während der DAX auch nach der Feiertagspause vor sich hin dümpelt, gibt es an der Wall Street eine überaus erfreuliche Entwicklung.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Sommers Charttechnik-Signale

Auf www.timingismoney.de oder alternativ auf meinem YouTube-Kanal (einfach nach "Andreas Sommer" suchen) steht eine neue Video-Analyse für Sie bereit (erstellt am 22.12.2014):

 

Das Jahr 2014 war an den Aktienmärkten geprägt von extrem hoher Volatilität, die darüber hinaus noch selbst außerordentlich schwankte. Ein Vergleich mit dem Jahr 2013 macht den Unterschied schnell deutlich.

Die Wall Street hatte 2014 klar die Nase vorn. Das dokumentiert ein Überblick über 5 US-Indizes sowie die Leitindizes von Deutschland (DAX), Schweiz (SMI Kursindex) und Österreich (ATX). Mit einer Ausnahme haben alle US-Indizes ihre Allzeithochs bzw. Jahreshochs im letzten Quartal signifikant ausgebaut.

Die enormen Marktschwankungen machten es uns Investoren nicht einfach, im zu Ende gehenden Börsenjahr eine ordentliche Performance zu erzielen. Die Volatilitätsindizes VDAX (Deutschland) und VIX (USA) zeigen das Ausmaß dieser Ausschläge.

Dafür fällt der Ausblick auf 2015 außerordentlich positiv aus. Und hier gibt es vor allem zwei Argumente, die mich sehr optimistisch stimmen:

1. Der Ölpreis. Die Kurshalbierung, die wir seit dem Sommer sehen, wirkt schon bald wie ein gigantisches Konjunkturprogramm. Das zeigt ein Blick in die Historie.

2. Der Marktzustand der Wall Street: Die beiden größten Indizes (NYSE Composite und Nasdaq Composite) sind bereits in dem für uns Investoren bestmöglichen Marktzustand Status Bull Confirmed (bestätigter Bullenmarkt). Der S&P 500 sowie der Nasdaq 100 haben dazu soeben die Voraussetzungen geschaffen.

Das Börsenjahr 2015 wird uns daher nach meiner Einschätzung einen spektakulären Aufwärtstrend bescheren und das durchwachsene Jahr 2014 schnell vergessen lassen!

 

Hinweis: Sommers Charttechnik-Signale geht in die Winterpause. Die nächste Ausgabe erscheint am 5. Januar 2015.

Ich bedanke mich bei allen Lesern für die Aufmerksamkeit und das Vertrauen, das Sie mir im Jahr 2014 entgegen gebracht haben und wünsche Ihnen und Ihren Familien ein geruhsames und besinnliches Weihnachtsfest sowie einen guten Übergang ins neue Börsenjahr 2015.

 

Ihr Andreas Sommer

________________________________________________________________________

Ein Beitrag von: www.timingismoney.de: Zum optimalen Zeitpunkt im richtigen Markt

________________________________________________________________________

Sommers Charttechnik-Signale

Der DAX übertreibt wieder einmal

In der vergangenen Handelswoche verlor der DAX knapp -5%. Der Dow Jones büßte nur -3,8% ein das Technologieaktien-Barometer Nasdaq Composite gar nur -2,6%.

Das gleiche Bild zu Wochenbeginn: Gestern setzte der deutsche Leitindex um -2,7% zurück. Dow Jones und Nasdaq Composite schlossen um -0,6% bzw. -1,0% niedriger.

Ein Blick hinter die Kulissen zeigt, dass die Großanleger an der Wall Street bis dato kaum am Kursrückgang beteiligt waren.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Hier anmelden

Sommers

Charttechnik-Signale

Hier Ihre eMail-Adresse

eintragen!

Delivered by FeedBurner

 
August 2018
M D M D F S S
« Aug    
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  

Dukascopy. Swiss forex company offers marketplace and biggest liquidity for on-line forex trading
Seoqueries terms
Nobody landed on this page from a search engine, yet!