Artikel-Schlagworte: „investment“

Sommers Charttechnik-Signale

Wie der Nikkei, so der Euro / Yen

Als in Euro investierender Anleger profitieren Sie seit dem Sommer vom Niedergang unserer Gemeinschaftswährung gegenüber dem US-Dollar, wenn Sie in US-Aktien investieren. Die Rechnung ist einfach:

Wenn Sie beim Jahreshoch von 1,3995 beispielsweise amerikanische Aktien im Wert von 10.000 USD gekauft haben, mussten Sie dafür 7.145,40 Euro aufwenden (10.000 dividiert durch 1,3995). Würden Sie diese 10.000 USD heute wieder verkaufen, erhielten Sie beim aktuellen Stand von 1,2350 rund 8.097,17 Euro retour.

Ein feines Plus von 951,77 Euro oder +13,3%, für das Sie „keinen Finger krumm“ machen mussten. Etwas anders läuft es allerdings bei Investments in japanische Aktien.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Sommers Charttechnik-Signale

Die Macht des Relative Stärke Index (RSI) – Teil 2

Im gestrigen ersten Teil meines Beitrages zum Relative Stärke Index RSI habe ich für Sie die Standard-Anwendungsmöglichkeiten dieses Charttechnik-Indikators diskutiert. Dabei haben wir festgestellt:

Der RSI eignet sich hervorragend dazu, überkaufte und überverkaufte Marktphasen zu identifizieren. Auch ist der Welles-Indikator sehr nützlich, um sich ein Urteil über die Stärke eines vorherrschenden Trends zu bilden. Und er kann über Divergenzen zum Kursverlauf vor einem möglichen Trend-Wechsel warnen. Allerdings:

Um das richtige Timing für Ihre Investments zu finden, sind diese Anwendungsmöglichkeiten weniger geeignet. Ich habe indes zwei Anwendungsformen gefunden, mit denen Sie auch das Timing-Problem in den Griff bekommen.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Sommers Charttechnik-Signale

Die Macht des Relative Stärke Index (RSI) – Teil 1

Von den inzwischen mehr als 34 Jahren meiner Börsenkarriere habe ich 27 Jahre auch der Charttechnik gewidmet. Vor allem in den Anfangsjahren habe ich einen großen Teil meiner Zeit mit dem Studium von Indikatoren zugebracht. Davon gibt es ja bekanntlich reichlich in der Charttechnik.

Weiterhin habe ich viele Jahre benötigt, um zu erkennen, dass die meisten Indikatoren nicht in jeder Börsenphase gleich gute Ergebnisse erbringen. So funktionieren beispielsweise manche Indikatoren in Seitwärts-Phasen eines Marktes (einer Aktie) gar nicht oder schlecht.

Aus diesem Grund habe ich mich vor vielen Jahren auf eine kleine Zahl an Indikatoren beschränkt, die auf meine Art der Analyse und auf meine Investment-Philosophie am besten passen. Zu diesem Favoritenkreis zählen, neben anderen, vor allem das Momentum, das On-Balance-Volumen und der Relative Stärke Index RSI.

Wie mächtig – bei richtiger Anwendung – insbesondere der RSI ist, möchte ich Ihnen heute und Morgen demonstrieren.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Sommers Charttechnik-Signale

Nikkei 225: Euro-Anleger aufgepasst

Als in Euro investierender Anleger müssen Sie bei Investments in Nicht-Euro-Aktien stets auch die Entwicklung der entsprechenden Währungsparität verfolgen. Bei Investments in japanische Aktien beispielsweise, sollten Sie also auch ein Auge auf den Verlauf von Euro / Yen haben.

Steigt der Euro gegenüber dem Yen, dann beeinträchtigt dies Ihre Performance in den japanischen Anteilscheinen. Fällt der Euro indes im Verhältnis zum Yen, dann dürfen Sie mit einem zusätzlichen Bonus daraus für Ihre Yen-Investments rechnen.

Der Nikkei 225 hat am Freitag aufgrund neuer, geldpolitischer Maßnahmen der japanischen Notenbank knapp +5% zugelegt. Sind japanische Aktien also jetzt ein Kauf?

Diesen Beitrag weiterlesen »

Sommers Charttechnik-Signale

Schauen Sie beim Investieren über den Tellerrand hinaus – Teil 2

In ersten Teil hatte ich Sie ermutigt, beim Investieren in Aktien nicht nur durch die deutsche (bzw. durch die Heimat-)Brille zu schauen. So fahnde ich in meinem Börsendienst Momentum-Trader nach Wachstumsaktien a la Microsoft in den Jahren 1986 bis 2000 (+71.464% Kursgewinn).

Wenn Sie sich auf Ihren Heimatmarkt beschränken, reduzieren Sie jedoch nicht allein Ihre Verdienstmöglichkeiten. Sie berauben sich auch der Chance, auf Aktienmärkte auszuweichen, die aufgrund ihrer Relativen Stärke bessere Perspektiven bieten.

Schauen wir dazu einmal gemeinsam auf die folgende Grafik:

Diesen Beitrag weiterlesen »

Sommers Charttechnik-Signale

Schauen Sie beim Investieren über den Tellerrand hinaus – Teil 1

Sind Sie ein Patriot? Kaufen Sie nur Aktien Ihres Heimatlandes? Oder kaufen Sie ausschließlich Aktien von Unternehmen, deren Firmennamen Sie auch kennen?

Sollte eines davon auf Sie zutreffen, dann kann ich Ihnen aus eigener Erfahrung heraus sagen: Sie verzichten freiwillig auf zahllose profitable Investments!

Nehmen wir beispielsweise meinen Börsendienst Momentum-Trader.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Sommers Charttechnik-Signale

DAX: Zwei Kaufsignale und +16,4% Gewinn „nebenbei“

Vor exakt zwei Wochen analysierte ich zuletzt für Sie die Charttechnik des deutschen Leitindex. Hier noch einmal das Fazit meines Beitrages hier in Sommers Charttechnik-Signale:

Daraus folgt, dass diese Zone (Anmerkung: der Widerstands-Bereich 9.720 / 9.800) nun mit guter Wahrscheinlichkeit nicht im Sturmlauf erobert wird. Nachdem der DAX innerhalb von vier Wochen 871 Punkte gewonnen hat, erwarte ich nun erst einmal eine ‚Entschleunigung‘.

Das bedeutet nicht zwangsläufig, dass der deutsche Leitindex nun wieder kräftig zurückfällt. Allerdings sollte er sich an der genannten Widerstands-Zone einige Tage die ‚Zähne ausbeißen‘.

Dann schauen wir doch einmal, wie sich die Dinge seither entwickelt haben:

Diesen Beitrag weiterlesen »

Sommers Charttechnik-Signale

Die Masse der Investoren liegt regelmäßig falsch

Viele Investoren handeln zumeist das, was sie glauben. Sie bilden sich eine Meinung zur künftigen Marktentwicklung. Und wenn diese Meinung halbwegs gefestigt ist, setzt die sogenannte „selektive Wahrnehmung“ ein. Gemeint ist damit:

Obwohl wir annehmen, stets alle Informationen in uns aufzunehmen, neigen wir dazu, nur noch die Informationen zu registrieren und zu nutzen, die unsere Meinung stützen.

Wenn wir uns jedoch eine Meinung zur Marktentwicklung bilden und daran unerschütterlich festhalten, dann ist das der erste Schritt ins finanzielle Desaster. Aktuell glauben eine Menge Investoren, die Wall Street wäre reif für eine massive Korrektur …

Diesen Beitrag weiterlesen »

Sommers Charttechnik-Signale

Zwei Gründe, warum Sie mit US-Aktien künftig mehr verdienen – Teil 2

Im gestrigen ersten Teil hatte ich für Sie herausgearbeitet, dass der Dow Jones derzeit nicht nur Relative Stärke gegenüber dem DAX demonstriert. Tatsächlich wurde im August eine dreijährige Aufholjagd des DAX beendet, die dem Dow Jones auch über einen längeren Zeitraum hinweg tendenzielle Vorteile verschafft.

Doch es existiert noch ein zweiter Grund, warum US-Aktien in den kommenden Monaten die bessere Wahl sein werden.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Sommers Charttechnik-Signale

DAX: Wird wieder alles gut?

Das jüngste Unterbieten des März-Tiefs im DAX von 8.913 Punkten um 10 Zähler (8.903) hat sich zunächst einmal als Bärenfalle erwiesen. Heute Morgen klettert der deutsche Leitindex sogar erstmals seit dem 31. Juli wieder über die Marke von 9.300. Also alles gut?

Nun, die Entwicklung ist sicherlich begrüßenswert. Um es gut werden zu lassen, müssen indes demnächst noch einige „Trümmer“ beiseite geräumt werden, den der DAX bei seinem jüngsten Rückfall hinterlassen hat.

Um das zu verstehen, werfen wir den Blick heute einmal etwas weiter zurück und auf einen für Sie vermutlich eher ungewohnten Chart. Auf diese Weise wird deutlich, worauf Sie bei der Charttechnik in den kommenden Wochen achten sollten.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Hier anmelden

Sommers

Charttechnik-Signale

Hier Ihre eMail-Adresse

eintragen!

Delivered by FeedBurner

 
August 2018
M D M D F S S
« Aug    
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  

Dukascopy. Swiss forex company offers marketplace and biggest liquidity for on-line forex trading
Seoqueries terms
Nobody landed on this page from a search engine, yet!