Artikel-Schlagworte: „dow jones“

Sommers Charttechnik-Signale

Zwei Gründe, warum Sie mit US-Aktien künftig mehr verdienen – Teil 2

Im gestrigen ersten Teil hatte ich für Sie herausgearbeitet, dass der Dow Jones derzeit nicht nur Relative Stärke gegenüber dem DAX demonstriert. Tatsächlich wurde im August eine dreijährige Aufholjagd des DAX beendet, die dem Dow Jones auch über einen längeren Zeitraum hinweg tendenzielle Vorteile verschafft.

Doch es existiert noch ein zweiter Grund, warum US-Aktien in den kommenden Monaten die bessere Wahl sein werden.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Sommers Charttechnik-Signale

Zwei Gründe, warum Sie mit US-Aktien künftig mehr verdienen – Teil 1

Sie müssen kein Börsenexperte sein, um zu erkennen, dass sich die Aktienkurse an der Wall Street derzeit besser entwickeln als in Europa und speziell in Deutschland. Das belegt bereits eine simple Berechnung:

Stand Schlusskurs am Freitag notiert der DAX gut 700 Punkte (7,6%) unter seinem Jahreshoch. Beim Schweizer SMI sind es 209 Zähler (2,4%), beim österreichischen ATX 423 (18,4%). Der Dow Jones notierte zum Wochenschluss 150 Punkte (0,9%) unter seinem Top.

Doch es gibt zwei besondere Gründe, warum Sie in den kommenden Wochen und vermutlich Monaten US-Aktien den deutschen Dividendentiteln vorziehen sollten. Einen davon besprechen wir heute, den anderen Morgen.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Sommers Charttechnik-Signale

Wall Street: Nicht gerade die schlechtesten Perspektiven

Nachdem wir zuletzt – aufgrund der etwas heikleren Charttechnik – etwas mehr auf den DAX geschaut haben, möchte ich heute mal wieder mit Ihnen gemeinsam die Lage an der Wall Street analysieren.

Dazu habe ich den S&P 500 gewählt, der bekanntlich die Kursentwicklung der 500 US-Unternehmen mit der größten Marktkapitalisierung nachvollzieht. Dadurch erhalten wir ein besseren Überblick über den breiten Markt, als wenn wir lediglich auf den Dow Jones mit seinen 30 Werten schauen.

Dies tue ich heute mit Hilfe der Point&Figure-Charttechnik. Wir beginnen mit dem aktuellen Marktzustand und schauen dann auf den Index selbst.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Sommers Charttechnik-Signale

Warum der DAX wohl noch die 9.000 testen wird

Vor zwei Wochen hatte ich hier in Sommers Charttechnik-Signale auf die Relative Stärke der Wall Street, mithin also die Relative Schwäche der deutschen Aktien hingewiesen. Daran hat sich nichts geändert. Eher ist die Lücke noch größer geworden. Zum Vergleich:

Der DAX notiert per Freitagsschluss -8,3% unter seinem Allzeithoch, der Dow Jones lediglich -3,8%. Der TecDAX hat von seinem Jahreshoch inzwischen -11,1% abgegeben, der Nasdaq Composite knapp -3,0%.

Nachdem der DAX am Donnerstag durch seine 200-Tagelinie gerutscht ist, ohne auch nur mit der Wimper zu zucken, fürchte ich, dass er nun noch einmal die massive Unterstützung bei 9.000 Zählern „testen“ wird. Dazu möchte ich Ihnen heute einen etwas ungewöhnlichen Chart präsentieren.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Sommers Charttechnik-Signale

Eine vielversprechende Intermarket-Analyse

Oft sind wir derart in die Jagd nach interessanten neuen Aktien vertieft, dass wir den Blick für das große Ganze vernachlässigen. Ich habe es daher für mich schon vor langer Zeit zu einer Regel gemacht, mindestens einmal im Monat auf die wichtigsten Märkte zu schauen.

Gemeint ist damit eine Intermarket-Analyse (Analyse der Beziehungen zwischen unterschiedlichen Märkten). Ich betrachte also nicht nur die meiner Ansicht nach wichtigsten Aktien-Indizes, sondern auch die Märkte, die Einfluss auf den Aktienmarkt ausüben.

So schaue ich für das Markt-Barometer meines Börsendienstes Momentum-Trader „Gewinne mit Wachstumsaktien“ ohnehin an jedem Wochenende neben DAX & Dow Jones auf die Umlaufrendite, den Volatilitätsindex VDAX, den Euro / USD sowie auf den Ölpreis. Daneben sind für mich mindestens zum Monatsultimo der Schweizerische SMI-Index, der österreichische ATX sowie der MDAX und natürlich der Goldpreis interessant.

Bei meiner gestrigen „Global-Analyse“ der Charttechnik ist mir etwas Interessantes aufgefallen. Und das möchte ich Ihnen nicht vorenthalten.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Sommers Charttechnik-Signale

Ausführliche Analyse: Nasdaq Composite (USA)

Im letzten Teil meiner Reihe „Analyse der bedeutenden Marktindizes in Europa und den USA“ schauen ich für Sie auf den Nasdaq Composite. In diesem Index sind knapp 2.580 Technologie-Aktien enthalten. Damit repräsentiert er eine hohe Marktbreite.

Mit meinen Index-Analysen sollten Sie einen detaillierten Überblick über Chancen und Risiken der aktuellen Aktienmarkt-Lage erhalten. Ich hoffe, Sie konnten diese für sich nutzen.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Sommers Charttechnik-Signale

Ausführliche Analyse: S&P 500 (USA)

Heute schaue ich für Sie in meiner Reihe „Analyse der bedeutenden Marktindizes in Europa und den USA“ auf den S&P 500. In der letzten Folge betrachte ich dann noch die Nasdaq. Mit diesen Index-Analysen bekommen Sie einen detaillierten Überblick über Chancen und Risiken der aktuellen Aktienmarkt-Lage an der Hand. Und eine Basis, um bei den für Sie aussichtsreichsten Marktsegmenten in die Tiefe zu gehen.

Um für alle besprochenen Indizes eine gleichartige Betrachtung zu gewährleisten, verwende ich bei den Analysen einen vierteiligen Überblick-Chart.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Sommers Charttechnik-Signale

Ausführliche Analyse: Dow Jones Industrial Average (USA)

In dieser Woche setze ich meine Beitragsserie „Analyse der bedeutenden Marktindizes in Europa und den USA“ mit Indizes der Wall Street fort. Mit diesen Index-Analysen sollen Sie einen ausführlichen Überblick über Chancen und Risiken der aktuellen Aktienmarkt-Lage erhalten. So können bei den Aktien des für Sie aussichtsreichsten Marktsegments intensiver analysieren.

Heute beginnen wir mit den amerikanischen Leitindex Dow Jones Industrial Average. Morgen folgt dann der S&P 500. Um für alle besprochenen Indizes eine gleichartige Betrachtung zu gewährleisten, verwende ich bei allen Analysen einen vierteiligen Überblick-Chart.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Sommers Charttechnik-Signale

Wie investieren / traden Sie eigentlich? – Teil 1

Haben Sie sich überhaupt schon einmal Gedanken darüber gemacht? Ich meine: Sitzen Sie beispielsweise den ganzen Tag oder abends nach getaner Arbeit vor dem Monitor und beobachten das Auf und Ab der Kurse?

Was stellen Sie sich vor, wie ich – dessen Beruf(ung) die Börse ist – investiere / trade?

Falls Sie annehmen, dass ich als Berufs-Börsianer / Börsenprofi den ganzen Tag die Kurse meiner Depotpositionen (die eigenen und die meines Börsendienstes Momentum-Trader „Gewinne mit Wachstumsaktien“) und der Aktien auf meiner Beobachtungsliste verfolge – dann muss ich Sie enttäuschen.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Sommers Charttechnik-Signale

Dow Jones: Mäßige, aber charttechnisch ausreichende Korrektur

Sie mögen darüber vielleicht anders denken: Aber meiner Ansicht nach brachte uns die vergangene Handelswoche endlich die längst überfällige Korrektur.

Vielleicht fragen Sie sich nun, warum sich Herr Sommer eine Marktkorrektur „wünscht“? Schließlich verdienen wir Aktienanleger unser Geld doch mit steigenden und nicht mit fallenden Kursen?

Nun: Marktkorrekturen sind notwendig und gesund, weil sie anderen Marktteilnehmern ermöglichen, auch noch einzusteigen. Letztlich treibt nur ein stetiger Liquiditätszufluss die Kurse nach oben.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Hier anmelden

Sommers

Charttechnik-Signale

Hier Ihre eMail-Adresse

eintragen!

Delivered by FeedBurner

 
Januar 2018
M D M D F S S
« Aug    
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031  

Dukascopy. Swiss forex company offers marketplace and biggest liquidity for on-line forex trading
Seoqueries terms