Artikel-Schlagworte: „doppeltop“

Sommers Charttechnik-Signale

Auf www.timingismoney.de oder alternativ auf meinem YouTube-Channel steht eine neue Video-Analyse für Sie bereit (erstellt am 03.03.2014):

DAX: Brisante Lage – Absturzgefahr!

Aus aktuellem Anlass melde ich mich heute bei Ihnen mit einer Video-Analyse zum DAX: Hier droht ein Abwärts-Szenario, das den deutschen Leitindex im schlechtesten Fall bis auf 8.150 Punkte zurückführen kann.

________________________________________________________________________

Ein Beitrag von: www.timingismoney.de: Zum optimalen Zeitpunkt im richtigen Markt

________________________________________________________________________

Sommers Charttechnik-Signale

Bahnt sich eine neue Krise im Euro-Raum an?

In der vergangenen Woche gab es zwei bemerkenswerte Entwicklungen an den Finanzmärkten, die von den Medien und Analysten bislang unbemerkt geblieben sind.

Dabei handelt es sich um deutschen Anleihemarkt und das Währungspaar Euro/USD. In beiden Märkten gibt es auffällige Bewegungen aus Sicht der Charttechnik.

Schauen wir uns das einmal näher an.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Sommers Charttechnik-Signale

Stop-Loss richtig gesetzt (Teil 2)

Im ersten Teil meines Beitrags bin ich auf die Frage nach Möglichkeiten eingegangen, Stops zu setzen. Dazu habe ich Ihnen zum einen die traditionelle, an der Charttechnik ausgerichtete, Methode vorgestellt. Zusätzlich habe ich die von mir entwickelte und in meinem Börsendienst Momentum Trader verwendete Handhabung mit Initial-Stop-Loss und Dynamischem Stop-Loss präsentiert.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Chart der Woche (Stand: 24.02.2012)

CRB Futures-Index: Rohstoffe sollten nun gewaltig kommen

Ende Januar machte ich Ihnen mit der Analyse des Goldpreises deutlich, wie dieser ziemlich überraschend für uns Charttechniker nach oben gedreht hatte, nachdem es noch wenige Wochen zuvor nach einem deutlichen Kursrutsch ausgesehen hatte.

Erst Gold, jetzt Öl…

Auch der Ölpreis sah lange Zeit danach auch, als würde er deutlich einbrechen: Nach einer recht großen Doppeltop-Formation fehlte eigentlich nur noch das entscheidende Verkaufssignal. Dieses wäre dann gegeben gewesen, wenn der Preis des Light Sweet Crude Oil (WTI) Futures unter das Tief vom 16.12.2011 bei 92,52 USD gefallen wäre. Diese Marke stellte lange Zeit die Nackenlinie der genannten Doppeltop-Formation dar.

Wie Sie inzwischen wissen, ist das Doppeltop im Ölpreis passé, nachdem die Marke von 104 USD in der letzten Woche signifikant nach oben durchbrochen wurde.

…und nun vermutlich alle Rohstoffe

In meiner Rubrik Börsenklima können Sie zudem nachlesen, dass der CRB Futures Index in der zurückliegenden Handelswoche ein neues Jahreshoch markiert hat.

Der CRB Futures-Index ist ein vielbeachteter Rohstoffindex, der verschiedene Rohstoff-Futures umfasst, die an Warenterminbörsen gehandelt werden. CRB steht für Commodity Research Bureau, dem Begründer des Index.

Seit seiner Neustrukturierung im Jahr 2005 zeigt er die Entwicklung von 19 Rohstoff-Futures aus 4 Kategorien: Petroleum (Energierohstoffe),  hochliquide Rohstoffe (u.a. Gold und Kupfer), liquide Rohstoffe (u.a. Baumwolle, Kaffee) und diversifizierende Rohstoffe (u.a. Nickel, Weizen).

Mit dem neuen Jahreshoch wurde zugleich der Grundstein für eine Fortführung des Aufwärtstrends gelegt, wie der folgende Chart zeigt. Sie sehen den CRB Futures-Index im Jahres- und Wochenchart mit seinem Trend-ABC.

CdW_120224_CRB 

Im Jahreschart (links) befindet sich der Index seit dem Jahr 2009 in der Aufwärtsbewegung eines Aufwärtstrends, der bereits im Jahr 1999 begann. Dieser Aufwärtstrend würde beendet, wenn das Tief des Jahres 2009 bei 200,16 unterboten würde und erweitert, wenn das Hoch des Jahres 2008 bei 493,97 überboten würde. 

Im Monatschart (rechts) ist mit dem bisherigen Anstieg im Februar das vorhergehende Zwischentief C bei 292,39 nun eindeutig definiert. Mindestkursziel der nun zu erwartenden Aufwärtsbewegung ist das letzte Hoch B bei 370,72. Schon das entspricht einem Kurspotenzial von knapp 45 Punkten oder +13,7%.

Mit einem Überwinden dieser Marke gälte der seit 2010 bestehende Aufwärtstrend als fortgesetzt. Erst ein Absinken unter 292,39 würde den Aufwärtstrend auf Monatsbasis beenden.

________________________________________________________________

Ein Beitrag von: www.timingismoney.de: Zum optimalen Zeitpunkt im richtigen Markt

________________________________________________________________

Chart der Woche (Stand: 13.01.2012)

Light Sweet Crude Oil (WTI): Neuer Doppeltop-Versuch 

Bei meiner letzten Ölpreis-Analyse vom 23.12.2011 “Bärenfalle beim Crude Oil?” lautete mein Fazit:

War der Ausbruch aus der Doppeltop-Formation am 14. und 15. Dezember eine Bärenfalle?

Ich vermute eher nicht.

Darauf deuten zumindest die Umsätze

Es wirkt wie der zahnlose Versuch, den unvermeidlichen Absturz des Ölpreises noch irgendwie abzuwenden.

Nun. Der Ausflug unter die 95 USD-Marke erwies sich im Nachhinein dann doch als Bärenfalle. Aber so ist das nun einmal mit der Charttechnik: Es gilt, die Wahrscheinlichkeiten abzuschätzen. Die sprachen seinerzeit gegen eine Bärenfalle. Doch manchmal setzen sich eben auch die geringeren Wahrscheinlichkeiten durch.

CdW_120115_LS Crude Oil

Tatsächlich steuerte der Preis für Light Sweet Crude Oil der Sorte WTI (West Texas Intermediate) noch einmal das im November erreichte Top bei 103,37 USD, konnte dieses mit 103,74 USD jedoch nur noch marginal übertreffen.

Tausche altes Doppeltop gegen neues Doppeltop

Nun erweist sich das, was ich vor 3 Wochen als Doppeltop ausgemacht hatte, als das linke “Bein” einer noch größeren Doppeltop-Formation. Die gelben Kreise markieren die Eckpunkte dieses in der Charttechnik als Trend-Wende-Formation bezeichneten Kurs-Musters.

Damit wird nunmehr das Tief vom 16.12.2011 bei 92,52 USD zur Nackenlinie dieses Doppeltops. Doch Achtung: Erst wenn der Ölpreis unter dieser Marke schließt (grüner Kreis), wird das Doppeltop auch “aktiviert”!

Die blauen Linien im Chart verbinden die auf Tagesbasis erreichten Kursspitzen (die Kerzen links und rechts davon haben jeweils niedrigere Hochpunkte) mit den Kurstiefs (die Kerzen links und rechts davon haben jeweils höhere Tiefpunkte). Die grünen Linien wiederum verbinden die Kursspitzen der blauen Linien mit deren Kurstiefs. Auf diese Weise werden die Kurs-Trends besser visualisiert.

Die gestrichelte blaue Linie zeigt, dass erstmals seit Beginn des Aufwärtstrends Mitte Dezember die Folge höherer Kurstiefs unterbrochen wurde. Überdies lag das Hoch nach dem Top im rechten gelben Kreis tiefer – somit liegt ein eindeutiger Trend-Wechsel vor.

Indikatoren-Bild bestätigt Trend-Wechsel

Der Blick auf das 50-Tage-Momentum macht sichtbar, dass das am 14.12.2011 generierte Verkaufssignal (Bruch der Aufwärtstrend-Linie, blauer Kreis) von der jüngsten Kursrallye nicht außer Kraft gesetzt wurde. Vielmehr wurde mit dem die Kursspitze begleitenden Zwischenhoch im Indikator nunmehr ein klarer Abwärtstrend definiert.

Der Relative Stärke Index (RSI) erwies sich als besser geeignet für das “Fein-Tuning”: Kurz nach meiner Analyse, am 27.12.2011, generierte der RSI ein schwaches Kaufsignal mit dem Bruch der Abwärtstrend-Linie. Das gelbe Rechteck markiert indes nun ein neuerliches Verkaufssignal mit dem Bruch des Aufwärtstrends von Mitte Dezember.

Fazit:

Fassen wir zusammen: Die Doppeltop-Formation im Ölpreis ist nicht vom Tisch, sondern wurde mit leicht veränderten Parametern (tiefer liegende Nackenlinie, zeitliche längere Ausdehnung) neu belebt.

Der Trend-Wechsel im Kurs ist vollzogen.

Die Indikatoren bestätigen dieses Bild: Das Momentum hat sein Verkaufssignal trotz Rallye beibehalten. Der RSI hat nun ebenfalls ein Verkaufssignal generiert.

Das Mindest-Kursziel aus dieser Chartformation liegt bei 81,30 USD (Abstand vom Top bis zur Nackenlinie wird von der Nackenlinie nach unten abgetragen).

Doch wie gesagt: Erst ein Schlusskurs unter der Nackenlinie “aktiviert” das Doppeltop und damit auch das Kursziel. Wer hier short gehen will, sollte dies also zunächst mit einer halben Position tun, die dann bei Aktivierung der Chartformation vervollständigt werden kann.

Noch ein Hinweis zum Schluss: Beachten Sie, dass diese Analyse für den Light Sweet Crude Oil Future (WTI) gilt. Andere Ölsorten / Ölpreise müssen damit nicht zwangsläufig übereinstimmen!

________________________________________________________________

Ein Beitrag von: www.timingismoney.de: Zum optimalen Zeitpunkt im richtigen Markt

________________________________________________________________

Hier anmelden

Sommers

Charttechnik-Signale

Hier Ihre eMail-Adresse

eintragen!

Delivered by FeedBurner

 
August 2018
M D M D F S S
« Aug    
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  

Dukascopy. Swiss forex company offers marketplace and biggest liquidity for on-line forex trading
Seoqueries terms
  • point figure doppeltop b

  • doppeltop kursziel

  • wti bärenfalle

  • gold doppeltop 2013

  • seo forum