Artikel-Schlagworte: „charttechnik“

Sommers Charttechnik-Signale

Die künftigen Favoriten im DAX

Auch wenn der DAX heute ein wenig nachgibt: Der seit April gültige Abwärtstrend wurde gestern nach oben durchbrochen. Ein zwar noch vorsichtiges, aber nichtsdestotrotz ein Kaufsignal.

Auch das Momentum des deutschen Leitindex zeigt seit gestern wieder nach oben: Hier konnte der seit März andauernde Abwärtstrend klar durchschlagen werden. Das 50-Tage-Momentum schaffte sogar hauchdünn die Rückkehr in den positiven Wertebereich.

Falls wir also am Beginn einer neuen Kursrallye stehen, wäre es doch gewiss gut zu wissen, wie es um die Charttechnik und die Trendstärke der 30 DAX-Titel steht? Ich habe daher heute für Sie eine interessante Tabelle zusammengestellt:

Diesen Beitrag weiterlesen »

Sommers Charttechnik-Signale

Ermutigende Signale von den DAX-Indikatoren

Nach harten Verhandlungen in der Nacht zum Montag haben sich die geldgebenden EU-Staaten mit Griechenland auf einen Maßnahmenkatalog geeinigt, der den Weg für weitere Nothilfekredite an das gebeutelte Land freimachen soll.

Die europäischen Aktienmärkte reagieren am heutigen Vormittag auf die jüngste Entwicklung mit zuversichtlichen Kursaufschlägen zwischen +0,7% und +2,0%. Die US-Futures signalisieren ebenfalls eine Fortsetzung der am Freitag begonnenen Entspannung an der Wall Street.

Auch die Indikatoren der Börsenklima-Rubrik auf meiner Internetseite www.timingismoney.de signalisierten am Wochenende wieder aufkeimenden Optimismus:

Diesen Beitrag weiterlesen »

Sommers Charttechnik-Signale

Griechenland-K.O. für den Euro

Griechenland hat mit dem Ergebnis des Referendums am Sonntag ein Statement abgegeben: „Nein“ zu den von der Euro-Gruppe vorgeschlagenen Spar- und Reformvereinbarungen. Das Problem ist nur:

Deutschlands Finanzminister Schäuble sieht „ohne ein Programm … keine Möglichkeiten, im Namen der Euro-Zone Griechenland zu helfen“. Seit Sonntag spricht also einiges dafür, dass Griechenland früher oder später aus dem Euro-Verbund ausschert.

Der Euro zeigte am Montag, also unmittelbar nach dem Referendum, Widerstandskraft: Ein anfängliches Minus wurde in ein leichtes Plus verwandelt. Die Charttechnik des Euro spricht dennoch für eine erneute Schwächung.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Sommers Charttechnik-Signale

Interessante Charttechnik beim Ölpreis

Seit der Ölpreis im März dieses Jahres seinen (bis dato gültigen) Tiefpunkt ausgelotet hat, ist er immer mehr aus dem Fokus der Börsenmedien gerückt. Klar: Nichts verkauft sich besser, als reißerische Schlagzeilen über negative Entwicklungen.

Wobei ich persönlich im Falle des Ölpreises nicht unbedingt etwas Negatives erkennen mag. Klar: Die Öl-Verkäufer litten (und leiden auch noch immer) unter der Preisdrittelung seit dem Sommer 2014. Allerdings:

Es gibt auch reichlich Gewinner. Beispielsweise uns Konsumenten. Wir profitieren unter anderem von niedrigeren Benzinpreisen. Aber auch die Öl-verarbeitende Industrie hat geringere Kosten beim Kauf des Rohstoffes.

Und für an Öl-Investments interessierte Anleger bietet sich aktuell eine sehr interessante Charttechnik:

Diesen Beitrag weiterlesen »

Sommers Charttechnik-Signale

Deutsche Aktien sind noch nicht überm Berg

In einem Aufwärtstrend steigen etwa 75% aller Aktien. Die restlichen 25% der Anteile sinkt entgegen dem allgemeinen Trend oder laufen bestenfalls seitwärts. In einem Abwärtstrend kehrt sich diese Relation um.

Daher ist es für Sie unerlässlich, vor dem Investieren Ihres hart verdienten Kapitals, zunächst einmal auf die aktuelle Markt-Tendenz zu schauen. In der Rubrik „Börsenklima“ auf meiner Internetseite www.timingismoney.de biete ich Ihnen dazu eine regelrechte Batterie von selbst entwickelten Indikatoren.

Falls Sie diese von mir an jedem Wochenende aktualisierte Rubrik regelmäßig und aufmerksam verfolgen, dann wird Ihnen Folgendes aufgefallen sein:

Diesen Beitrag weiterlesen »

Sommers Charttechnik-Signale

0,8 Prozentpunkte machen jetzt den Unterschied

Vielleicht haben Sie es ja schon mitbekommen: Der Nasdaq Composite hat am vergangenen Donnerstag auf einem neuen Rekordstand geschlossen.

Das wäre an sich nichts so Ungewöhnliches – schließlich haben die US-Aktienindizes im bisherigen Jahresverlauf reichlich (marginal) höhere Bestmarken erreicht. Das Top im Nasdaq Composite ist dennoch etwas Besonderes:

In diesem Fall wurde nämlich das im März 2000 aufgestellte Allzeithoch überboten. Somit vollzieht der US-Technologieindex das nach, was die meisten anderen Indizes schon im Frühjahr 2013 geleistet hatten.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Sommers Charttechnik-Signale

DAX: Nichts geht derzeit – und dabei bleibt es (zunächst noch)

Praktisch keine Bewegung im DAX – zumindest im Wochenvergleich: Der Freitagsschluss lag mit 11.196,49 gerade einmal 0,66 Punkte unter dem Schluss der Vorwoche (11.197,15).

Und so, wie es am vergangenen Montag bis auf 11.064 abwärts ging, fällt der DAX auch heute wieder deutlicher zurück. Duplizität der Ereignisse?

Zumindest gibt der vor einer Woche von mir gezeigte Indikator noch kein entscheidend anderes Bild.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Sommers Charttechnik-Signale

Markttrend Wall Street: Zwischen Hoffen und Bangen

Während der DAX zuletzt zumindest einen klaren Abwärtstrend demonstrierte, ist die Lage an der Wall Street weiterhin unausgegoren:

Um das zu veranschaulichen, schaue ich für Sie heute mal wieder auf die Bullish-Percent-Indizes (BPI) von S&P 500 sowie vom Nasdaq Composite.

Wie Sie inzwischen wissen, sind das die Indikatoren aus der Point&Figure-Charttechnik, die uns ebenfalls einen Eindruck vom derzeit herrschenden Börsenklima verschaffen.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Sommers Charttechnik-Signale

Lieber Leser,

 

aufgrund eines engen Terminkalenders erscheint der für heute vorgesehene Newsletter-Beitrag erst Morgen, am 10. Juni 2015. Danke für Ihr Verständnis.

 

Viel Erfolg an den Börsen,

Ihr

Andreas Sommer

________________________________________________________________________

Ein Beitrag von: www.timingismoney.de: Zum optimalen Zeitpunkt im richtigen Markt

________________________________________________________________________

Sommers Charttechnik-Signale

DAX-Korrektur eingetroffen: Abwarten ist die beste Strategie

Vor knapp 2 Wochen lautete meine Einschätzung zum DAX an dieser Stelle:

„Kurzfristig befindet sich der DAX bereits wieder in einem überkauften Zustand. Gepaart mit dem mittelfristigen Bild scheint das Aufwärtspotenzial solange begrenzt zu sein, bis die Anteile der MACD-Kaufsignale auf Wochen-Basis eine Trend-Wende nach oben anzeigen.“

Was soll ich sagen? Meine Prognose ist eingetroffen.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Hier anmelden

Sommers

Charttechnik-Signale

Hier Ihre eMail-Adresse

eintragen!

Delivered by FeedBurner

 
Oktober 2017
M D M D F S S
« Aug    
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031  

Dukascopy. Swiss forex company offers marketplace and biggest liquidity for on-line forex trading
Seoqueries terms
  • kurszielbestimmung mit rsi
  • marktbarometer
  • dreiecks korrektur goldpreis november 2012
  • westliche charttechnik

  • stoploss trendbreite
  • seo forum