Artikel-Schlagworte: „aufwärtstrend“

Sommers Charttechnik-Signale

Drei mögliche Szenarien, wohin der DAX noch fallen könnte

Trotzdem die Kurse in China heute erneut um mehr als 8% eingebrochen sind, hält der DAX dagegen: Während ich diese Zeilen schreibe, notiert er knapp über der 10.000er-Marke du rund +4% im Plus.

Ich wage indes zu bezweifeln, dass damit der „Spuk“ am Aktienmarkt schon wieder vorüber ist.

Daher werde ich dennoch auf die im gestrigen Beitrag gestellte Frage antworten, wohin uns die Abwärtsreise im DAX im schlimmsten Fall führen kann.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Sommers Charttechnik-Signale

Das Börsenklima in Deutschland ist besser als vermutet

Im Wochenvergleich hat der DAX in der abgelaufenen Handelswoche lediglich knapp 40 Zähler eingebüßt. Das sah am vergangenen Montag noch weit übler aus:

Der deutsche Leitindex verlor gleich zu Wochenbeginn fast 295 Punkte und schloss zudem nahe dem Tagestief. Dann jedoch folgten vier Tagesgewinne in Serie.

Somit ist es nicht verwunderlich, dass sich das Börsenklima weiter stabilisiert, ja sogar noch verbessert hat. Schauen Sie ruhig selbst einmal in meine Rubrik.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Sommers Charttechnik-Signale

DAX über das Ziel hinaus geschossen

Am 13. Juli brach der DAX bei etwa 11.420 Punkten aus seinem seit April bestehenden Abwärtstrend nach oben aus. Auf das Zwischenhoch bei 11.802 folgte bis zum vergangenen Freitag ein aus Sicht der Charttechnik völlig normaler Pull-Back (Rücksetzer) an die Ausbruchslinie.

Der gestrige Rutsch von -2,6% kam daher ein wenig überraschend, war aber von den Kursturbulenzen in China beeinflusst. Nichtsdestotrotz ist der DAX damit zunächst einmal wieder in den alten Abwärtstrend-Kanal zurückgefallen.

Um sich nun erneut aus diesem Kanal zu befreien, müsste der deutsche Leitindex die inzwischen auf etwa 11.290 Punkte abgesunkene Trend-Linie wieder überbieten.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Sommers Charttechnik-Signale

Diese DAX-Rallye ist nachhaltig!

Zu Beginn der vergangenen Handelswoche gab ich Hinweise an Sie weiter, die von einer Fortsetzung des Aufwärtstrends im DAX kündeten. Dabei handelte es sich um ein „zwar noch vorsichtiges, aber nichtsdestotrotz ein Kaufsignal.“

Im weiteren Wochenverlauf bestätigte der deutsche Leitindex dies mit weiteren Zugewinnen. Und diesmal ist der Aufwärtstrend – anders als noch vor fünf Wochen – auch mittelfristig nachhaltig.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Sommers Charttechnik-Signale

Die künftigen Favoriten im DAX

Auch wenn der DAX heute ein wenig nachgibt: Der seit April gültige Abwärtstrend wurde gestern nach oben durchbrochen. Ein zwar noch vorsichtiges, aber nichtsdestotrotz ein Kaufsignal.

Auch das Momentum des deutschen Leitindex zeigt seit gestern wieder nach oben: Hier konnte der seit März andauernde Abwärtstrend klar durchschlagen werden. Das 50-Tage-Momentum schaffte sogar hauchdünn die Rückkehr in den positiven Wertebereich.

Falls wir also am Beginn einer neuen Kursrallye stehen, wäre es doch gewiss gut zu wissen, wie es um die Charttechnik und die Trendstärke der 30 DAX-Titel steht? Ich habe daher heute für Sie eine interessante Tabelle zusammengestellt:

Diesen Beitrag weiterlesen »

Sommers Charttechnik-Signale

Griechenland-K.O. für den Euro

Griechenland hat mit dem Ergebnis des Referendums am Sonntag ein Statement abgegeben: „Nein“ zu den von der Euro-Gruppe vorgeschlagenen Spar- und Reformvereinbarungen. Das Problem ist nur:

Deutschlands Finanzminister Schäuble sieht „ohne ein Programm … keine Möglichkeiten, im Namen der Euro-Zone Griechenland zu helfen“. Seit Sonntag spricht also einiges dafür, dass Griechenland früher oder später aus dem Euro-Verbund ausschert.

Der Euro zeigte am Montag, also unmittelbar nach dem Referendum, Widerstandskraft: Ein anfängliches Minus wurde in ein leichtes Plus verwandelt. Die Charttechnik des Euro spricht dennoch für eine erneute Schwächung.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Sommers Charttechnik-Signale

Ölpreis-Analyse: Da lag ich wohl falsch

So ist das: Auch ich liege mit meinen Prognosen nicht immer richtig. So hat sich meine Analyse vom vergangenen Dienstag schon nach wenigen Tagen als unzutreffend erwiesen.

Wie Sie sich erinnern, hatte ich im Chart der Ölsorte Light Sweet Crude Oil (WTI) – die Abkürzung steht für West Texas Intermediate – eine interessante Kaufgelegenheit mit attraktiver Chance-Risiko-Relation analysiert.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Sommers Charttechnik-Signale

Interessante Charttechnik beim Ölpreis

Seit der Ölpreis im März dieses Jahres seinen (bis dato gültigen) Tiefpunkt ausgelotet hat, ist er immer mehr aus dem Fokus der Börsenmedien gerückt. Klar: Nichts verkauft sich besser, als reißerische Schlagzeilen über negative Entwicklungen.

Wobei ich persönlich im Falle des Ölpreises nicht unbedingt etwas Negatives erkennen mag. Klar: Die Öl-Verkäufer litten (und leiden auch noch immer) unter der Preisdrittelung seit dem Sommer 2014. Allerdings:

Es gibt auch reichlich Gewinner. Beispielsweise uns Konsumenten. Wir profitieren unter anderem von niedrigeren Benzinpreisen. Aber auch die Öl-verarbeitende Industrie hat geringere Kosten beim Kauf des Rohstoffes.

Und für an Öl-Investments interessierte Anleger bietet sich aktuell eine sehr interessante Charttechnik:

Diesen Beitrag weiterlesen »

Sommers Charttechnik-Signale

Deutsche Aktien sind noch nicht überm Berg

In einem Aufwärtstrend steigen etwa 75% aller Aktien. Die restlichen 25% der Anteile sinkt entgegen dem allgemeinen Trend oder laufen bestenfalls seitwärts. In einem Abwärtstrend kehrt sich diese Relation um.

Daher ist es für Sie unerlässlich, vor dem Investieren Ihres hart verdienten Kapitals, zunächst einmal auf die aktuelle Markt-Tendenz zu schauen. In der Rubrik „Börsenklima“ auf meiner Internetseite www.timingismoney.de biete ich Ihnen dazu eine regelrechte Batterie von selbst entwickelten Indikatoren.

Falls Sie diese von mir an jedem Wochenende aktualisierte Rubrik regelmäßig und aufmerksam verfolgen, dann wird Ihnen Folgendes aufgefallen sein:

Diesen Beitrag weiterlesen »

Sommers Charttechnik-Signale

DAX: Nichts geht derzeit – und dabei bleibt es (zunächst noch)

Praktisch keine Bewegung im DAX – zumindest im Wochenvergleich: Der Freitagsschluss lag mit 11.196,49 gerade einmal 0,66 Punkte unter dem Schluss der Vorwoche (11.197,15).

Und so, wie es am vergangenen Montag bis auf 11.064 abwärts ging, fällt der DAX auch heute wieder deutlicher zurück. Duplizität der Ereignisse?

Zumindest gibt der vor einer Woche von mir gezeigte Indikator noch kein entscheidend anderes Bild.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Hier anmelden

Sommers

Charttechnik-Signale

Hier Ihre eMail-Adresse

eintragen!

Delivered by FeedBurner

 
November 2017
M D M D F S S
« Aug    
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930  

Dukascopy. Swiss forex company offers marketplace and biggest liquidity for on-line forex trading
Seoqueries terms