Sommers Charttechnik-Signale

Geheimrezept für erfolgreiche Chartanalyse: Fokussierung

Aus aktuellem Anlass gehe ich heute auf eine Lesermeinung zum Thema Point&Figure ein. Die Anfrage betraf das Thema „Wahl der Kästchengröße“ im Point&Figure-Chart.

So gebe es im „Netz“ über die „richtige Einstellung“ sehr viele unterschiedliche Ansichten. Die Vielfalt an Einstellungsmöglichkeiten sei verwirrend und trübe das Vertrauen in diese Charttechnik-Methode.

Wie Sie sich vermutlich denken können, sehe ich das natürlich anders. Und ich werde Ihnen das auch begründen.

Viele Indikatoren + viele Einstellungen = große Verwirrung

Als ich in den späten 1980er-Jahren die traditionelle Charttechnik erlernte und anzuwenden begann, hat auch mich das Thema Vielfalt eingeholt: Mit jedem neu kennengelernten Indikator glaubte ich, das ultimative Werkzeug zur erfolgreichen Chartanalyse in den Händen zu halten.

Bis ich irgendwann einmal erkannte, dass ich umso mehr unterschiedliche Resultate erhielt, je mehr Indikatoren ich bei der Analyse eines Marktes einsetzte. So musste ich erst auf die harte Tour erkennen, dass viele Indikatoren nur in bestimmten Marktphasen – Trendmarkt oder Seitwärts-Bewegung – „funktionierten“.

 

Das Geheimnis lautet: Fokussierung

Daher nutze ich seit vielen Jahren nur noch ein eng begrenztes „Set“ von Indikatoren wie Momentum, Tagelinien, On-Balance-Volumen oder Relative Stärke Index. Zudem sollte Ihr Set auf den Zeitraum abgestimmt sein, den Sie handeln, also beispielsweise Day-Trading, Swing-Trading oder Positions-Investments.

Nach dieser Maxime verfahre ich auch bei der Anwendung der Point&Figure-Strategie. So verwende ich tatsächlich nur zwei Einstellungen: Den Standard „Chartcraft“ für eher langfristig ausgerichtete Analysen und „Bull‘s-Eye Broker“ für kurzfristige. Denn:

Je „grober“ die Kästchengröße, umso weniger Kauf- und Verkaufssignale erhalten Sie. Ganz einfach deshalb, weil der Markt dann eine größere Kursstrecke zurücklegen muss, um überhaupt ein Signal auszuprägen.

 

DAX in den Einstellungen Chartcraft und Bull‘s-Eye Broker

Somit erhalten Sie beispielsweise für den DAX nur zwei mögliche Charts: Kästchengröße 200 Punkte bei Chartcraft und 100 Punkte bei Bull‘s-Eye Broker. Die beiden folgenden Charts zeigen den Unterschied:

 

DAX in der Chartcraft-Einstellung mit 200 Punkten pro Kästchen

DAX in der Chartcraft-Einstellung_150324

Geringere Zahl an Signalen dank größerer Kursstrecken

(Zum Vergrößern bitte in den Chart klicken!)

 

DAX in der Bull‘s-Eye Broker-Einstellung mit 100 Punkten pro Kästchen

DAX in der Bulls-Eye-Broker-Einstellung_150324

Höhere Zahl an Kauf- und Verkaufssignalen dank kürzerer Kursstrecken

(Zum Vergrößern bitte in den Chart klicken!)

 

Sie sehen es selbst: Die gröbere Chartcraft-Einstellung ist übersichtlicher und generiert weniger Signale.

Die Kästchengröße selbst wird übrigens jeweils von der Kurshöhe des betrachteten Marktes bestimmt: So liegt die Kästchengröße in der Chartcraft-Einstellung in unserem DAX-Beispiel unter 10.000 bei 100 Punkten und über 10.000 bei 200 Punkten. Bull‘s-Eye Broker: Unter 10.000 bei 50 Punkten und über 10.000 bei 100 Punkten.

Da unterschiedliche Kursniveaus unterschiedliche prozentuale Veränderungen bedingen, gibt das Point&Figure-Regelwerk die zu jedem Kurs passende Kästchengröße vor. Hier die Chartraster für Chartcraft und Bull‘s-Eye Broker:

 

Chartraster Chartcraft-Einstellung (Quelle: Bull’s-Eye-Broker-Software)

Chartraster Chartcraft

Vom Point&Figure-Regelwerk vorgegebenes Chartraster für die Chartcraft-Einstellung

(Zum Vergrößern bitte in den Chart klicken!)

 

Chartraster Bull‘s-Eye Broker-Einstellung (Quelle: Bull’s-Eye-Broker-Software)

Chartraster Bulls-Eye-Broker

Vom Point&Figure-Regelwerk vorgegebenes Chartraster für die Bull‘s-Eye Broker-Einstellung

(Zum Vergrößern bitte in den Chart klicken!)

 

Erlauben Sie mir noch ein Schlusswort zum Thema „Netz“ und „Aussagenvielfalt“: Im Internet werden Sie selten auf echtes und ernst zu nehmendes kostenloses Fachwissen stoßen. Für mich galt immer der Wahlspruch:

Wenn Du etwas WIRKLICH lernen willst, dann lerne von den Besten und Erfolgreichsten.

Dieses Wissen finden Sie gemeinhin nur in Büchern oder Seminaren – und in aller Regel eben nicht umsonst im Internet.

 

Viel Erfolg an den Börsen,

Ihr

Andreas Sommer

________________________________________________________________________

Ein Beitrag von: www.timingismoney.de: Zum optimalen Zeitpunkt im richtigen Markt

________________________________________________________________________

Kommentieren ist momentan nicht möglich.

Hier anmelden

Sommers

Charttechnik-Signale

Hier Ihre eMail-Adresse

eintragen!

Delivered by FeedBurner

 
März 2015
M D M D F S S
« Feb   Apr »
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031  

Dukascopy. Swiss forex company offers marketplace and biggest liquidity for on-line forex trading
Seoqueries terms
Nobody landed on this page from a search engine, yet!