Sommers Charttechnik-Signale

DAX: Nach oben ist kaum mehr Luft

Der DAX setzt, nach einer eher unbedeutenden Konsolidierung, heute seine Kursrallye fort. Erst 16 Zähler vor der 11.000-Punkte-Marke kam das Barometer für den deutschen Aktienmarkt zum Stehen.

Die nächste Tausender-Marke wurde also zunächst noch verpasst. Doch wie realistisch ist es, dass der DAX weiter ungebremst nach oben zieht?

Aus Sicht der Charttechnik ist der deutsche Leitindex inzwischen heillos überkauft:

Feines Werkzeug: Der %-Kanal eines Gleitenden Durchschnitts

Ein probates Mittel, um den Marktzustand zu analysieren, ist der Trend-Kanal. Ich präsentiere Ihnen heute neben dem bekannten Standard-Trend-Kanal noch einen zweiten, weniger gebräuchlichen.

Das bedeutet indes nicht, dass diese zweite Variante weniger aussagekräftig ist. Sie ist schlichtweg nicht allen Charttechnikern bekannt und wird daher auch eher selten eingesetzt.

Es ist der %-Kanal eines Gleitenden Durchschnitts (GD), in diesem Fall der 200-Tagelinie. Für meine heutige Analyse habe ich den Prozentwert des Kanals, also den Abstand von der 200-Tagelinie nach oben und unten, auf 12,5% festgelegt.

Den Grund dafür werden Sie sofort nachvollziehen können:

 

DAX mit Trend-Kanal und %-Kanal zur 200-Tagelinie

DAX mit Trend-Kanal und %-Kanal zur 200-Tagelinie_150203

DAX ist inzwischen heillos überkauft

(Zum Vergrößern bitte in den Chart klicken!)

 

Nach oben ist kaum mehr Luft

Wie Sie im Chart sehen, hatte sich der DAX bei seinem Absturz im September / Oktober 2014 im Tief bei 8.354 exakt um die genannten 12,5% von seiner 200-Tagelinie nach unten abgesetzt.

Tatsächlich bildete dieser Abstand zum GD200 auch in der jüngeren Vergangenheit nach oben hin eine Art Schwelle, die meist nur kurze Zeit überschritten wurde. Auch der Anstieg auf 10.814 endete exakt an der oberen %-Kanal-Hülle.

Im Chart sehen Sie den DAX-Verlauf von heute bis etwa 12:50 Uhr. Damit ist der DAX aus dem 12,5%-Kanal nach oben ausgebrochen. Zugleich ist er jedoch auch an die obere Begrenzung des charttechnischen Trend-Kanals (rote Linien) angedockt (gelber Kreis).

Ganz ehrlich: Mir wäre ein Einstieg jetzt, noch auf diesem Niveau, viel zu teuer.

 

Viel Erfolg an den Börsen,

Ihr

Andreas Sommer

________________________________________________________________________

Ein Beitrag von: www.timingismoney.de: Zum optimalen Zeitpunkt im richtigen Markt

________________________________________________________________________

Kommentieren ist momentan nicht möglich.

Hier anmelden

Sommers

Charttechnik-Signale

Hier Ihre eMail-Adresse

eintragen!

Delivered by FeedBurner

 
Februar 2015
M D M D F S S
« Jan   Mrz »
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
232425262728  

Dukascopy. Swiss forex company offers marketplace and biggest liquidity for on-line forex trading
Seoqueries terms
Nobody landed on this page from a search engine, yet!