Sommers Charttechnik-Signale

Bank of America: Wird es auch für den Kurs peinlich?

Peinlich, peinlich. Oder steckt gar mehr dahinter?

Die Bank of America hat sich beim jüngst veröffentlichten Quartalsbericht „verrechnet“. Also genauer gesagt hat die Konzernführung „versäumt“, einen wichtigen Bilanz-Posten einzubeziehen.

Wie beinahe alle Banken, so ist auch die Bank of America in zahlreiche Rechtsstreitigkeiten involviert. Und die dabei im vergangenen Quartal gestiegenen Kosten (oder nachträglich noch aufgestockten Rückstellungen?) in Höhe von 400 Mio. USD wurden bei der Quartalsberichtserstattung Mitte Oktober „vergessen“.

Mit durchaus bemerkenswerten Folgen. Denn:

Unter Berücksichtigung dieser Kosten hätte die Bank of America im Oktober keinen Gewinn von 168 Mio. USD, sondern einen Quartalsverlust in Höhe von 232 Mio. USD veröffentlichen müssen.

Das hat natürlich eine „Geschmäckle“, wie wir in Baden-Württemberg zu sagen pflegen. Schließlich werden Aktiengesellschaften gerne auch mal durch Kursabschläge „bestraft“, wenn die Aktionärsgemeinde sich enttäuscht fühlt.

Genau eine solche Reaktion wurde mit der Bekanntgabe positiver Zahlen verhindert. Die US-Börsenaufsicht SEC (Security Exchange Commission) wird nun darüber befinden, ob diese Art der Berichterstattung als Verstoß zu werten ist.

Es ist schon bemerkenswert, dass vor einer Woche der Citigroup exakt der gleiche Fehler unterlaufen ist. Hier wurden nachträglich 600 Mio. USD „korrigiert“.

Achten Sie auf die Großanleger

Es dürfte interessant sein, zu beobachten, ob dieser Faux pax sich auch in der Charttechnik der Aktie bemerkbar machen wird. Bislang ist davon nichts zu erkennen:

 

Bank of America in USD

Bank of America_141111

Großinvestoren haben ihre Positionen zuletzt deutlich aufgestockt

(Zum Vergrößern bitte in den Chart klicken!)

 

Sie erkennen es am Verlauf des On-Balance-Volumens: Die Großinvestoren haben in den vergangenen Wochen ihre Positionen kräftig aufgestockt.

Nun ist andererseits ein kritisches Niveau erreicht. Hier lagen im Januar und März Spitzen des Indikators (pinkfarbene Horizontale). Tatsächlich gilt es hier nun, der weiteren Entwicklung besondere Aufmerksamkeit zu widmen.

 

Und noch ein Charttechnik-Schmankerl

Zum Abschluss noch ein Schmankerl für die Freunde der Charttechnik. Die blauen Balken heben eine Divergenz (Abweichung) hervor:

Das zweite, höhere Hoch kam unter geringerer Beteiligung der Großinvestoren zustande. Das OBV bildete ein tieferes Hoch aus.

Solche Divergenzen liefern Ihnen zumindest Warnsignale, dass ein Kursrücksetzer bevorstehen kann (nicht muss). Zeigt es doch, dass einige Großanleger das Niveau zu Verkäufen genutzt haben.

 

Bleiben Sie wachsam,

Ihr Andreas Sommer

________________________________________________________________________

Ein Beitrag von: www.timingismoney.de: Zum optimalen Zeitpunkt im richtigen Markt

________________________________________________________________________

Kommentieren ist momentan nicht möglich.

Hier anmelden

Sommers

Charttechnik-Signale

Hier Ihre eMail-Adresse

eintragen!

Delivered by FeedBurner

 
November 2014
M D M D F S S
« Okt   Dez »
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930

Dukascopy. Swiss forex company offers marketplace and biggest liquidity for on-line forex trading
Seoqueries terms
Nobody landed on this page from a search engine, yet!