Sommers Charttechnik-Signale

DAX: Und schon ist wieder Vorsicht angebracht

So schnell kann es gehen: Noch am Montag hatte ich für den DAX zwei Kaufsignale ausgemacht. Davon ist eines aufgrund der Entwicklung seither schon wieder hinfällig.

Überdies ist der deutsche Leitindex – zum x-ten Mal in diesem Jahr – an seinem massiven Widerstand gescheitert. Noch ist damit für den DAX indes nichts entschieden.

Allerdings wurde eine Trend-Entscheidung damit erneut hinausgezögert. Daher ist mit der Entwicklung von gestern zumindest erst einmal wieder Vorsicht angebracht.

Die schier endlose Geschichte eines Widerstands

Seit Jahresbeginn hat sich im DAX eine massive Widerstands-Zone zwischen 9.720 und 9.800 aufgebaut. Diese schien per Freitag überwunden zu sein. Nachdem das deutsche Leitbarometer bis heute wieder auf 9.530 abgerutscht ist, ist dieses positive Signal eindeutig negiert.

Wenn Sie das tägliche Auf und Ab im Index einmal ausblenden und den DAX auf Schlusskursbasis anschauen, ergibt sich ein leicht abweichendes, aber grundsätzlich ähnliches Bild. Diesen Chart möchte ich Ihnen heute einmal präsentieren:

 

DAX Tages-Chart auf Schlusskurs-Basis mit 50-Tage-Momentum

DAX-Tages-Chart auf Schlusskurs-Basis_140924

Aufwärtstrend unterbrochen – Kaufsignal im Momentum bleibt intakt

(Zum Vergrößern bitte in den Chart klicken!)

 

In diesem Chart haben wir es nicht mit einer Widerstands-Zone, sondern mit Widerstands-Linien zu tun. Diese liegen bei 9.750 und 10.030 DAX-Punkten.

 

Aufwärtstrend unterbrochen – Momentum-Kaufsignal bleibt intakt

Gut zu erkennen ist, dass der seit August bestehende Aufwärtstrend seit gestern zumindest unterbrochen ist: Der DAX schloss unter dem vorhergehenden Tief (rote Linie, blauer Kreis) und hat damit die für einen Aufwärtstrend notwendige Serie höherer Hochs und höherer Tiefs beendet.

Ein Abwärtstrend würde nun allerdings erst generiert durch ein tieferes Hoch sowie einen DAX-Schlusskurs unter dem gestrigen Schlussstand.

Das Kaufsignal im 50-Tage-Momentum (unten im Chart) bleibt indes noch bestehen. Bislang kann die Entwicklung als völlig normaler Pull-Back (Rücksetzer) auf die Ausbruchslinie gewertet werden.

 

Fazit:

Damit haben Sie jedoch zugleich auch zwei sich widersprechende Signale. Nehmen Sie nun noch das Scheitern an der Widerstands-Zone / -Linie hinzu, dann ergeben sich ausreichende Argumente, im DAX zunächst einmal eine neutrale Haltung einzunehmen und die weitere Entwicklung abzuwarten.

 

Viel Erfolg an den Börsen,

Ihr Andreas Sommer

________________________________________________________________________

Ein Beitrag von: www.timingismoney.de: Zum optimalen Zeitpunkt im richtigen Markt

________________________________________________________________________

Kommentieren ist momentan nicht möglich.

Hier anmelden

Sommers

Charttechnik-Signale

Hier Ihre eMail-Adresse

eintragen!

Delivered by FeedBurner

 
September 2014
M D M D F S S
« Aug   Okt »
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
2930  

Dukascopy. Swiss forex company offers marketplace and biggest liquidity for on-line forex trading
Seoqueries terms
Nobody landed on this page from a search engine, yet!