Sommers Charttechnik-Signale

DAX: Zwei Kaufsignale und +16,4% Gewinn „nebenbei“

Vor exakt zwei Wochen analysierte ich zuletzt für Sie die Charttechnik des deutschen Leitindex. Hier noch einmal das Fazit meines Beitrages hier in Sommers Charttechnik-Signale:

Daraus folgt, dass diese Zone (Anmerkung: der Widerstands-Bereich 9.720 / 9.800) nun mit guter Wahrscheinlichkeit nicht im Sturmlauf erobert wird. Nachdem der DAX innerhalb von vier Wochen 871 Punkte gewonnen hat, erwarte ich nun erst einmal eine ‚Entschleunigung‘.

Das bedeutet nicht zwangsläufig, dass der deutsche Leitindex nun wieder kräftig zurückfällt. Allerdings sollte er sich an der genannten Widerstands-Zone einige Tage die ‚Zähne ausbeißen‘.

Dann schauen wir doch einmal, wie sich die Dinge seither entwickelt haben:

Widerstands-Zone überwunden

DAX Tages-Chart

DAX-Tages-Chart_140922

Widerstands-Zone 9.720 / 9.800 „geknackt“ – 50-Tage-Momentum generiert Kaufsignal

(Zum Vergrößern bitte in den Chart klicken!)

 

Meine Erwartung einer Verschnaufpause für den DAX ist hundertprozentig eingetroffen!

Von 9.747 Zählern zum Zeitpunkt meiner Analyse driftete der deutsche Leitindex über sechs Handelstage hinweg bis 9.588 zurück. Von dort aus startete der DAX ab Mittwoch eine neuerliche Rallye, die ihn am Freitag bis 9.891 führte. Damit wurde die Widerstands-Zone 9.720 / 9.800 „geknackt“.

Heute früh, während ich diese Zeilen schreibe, fällt der Index wieder in die Widerstands-Zone zurück. Haben wir es also mit einer Bullen-Falle zu tun?

 

Momentum generiert Kaufsignal

Ich denke nicht. Denn:

Schauen Sie doch bitte einmal im unteren Chartteil auf den Verlauf des 50-Tage-Momentums: Der gelbe Kreis markiert den Ausbruch aus einem seit Ende Mai existierenden Abwärtstrend.

Das Momentum zeigt Ihnen Schwung und Dynamik einer Kursbewegung an. Und es neigt in der Charttechnik traditionell zu frühzeitigen Signalen.

Daher werte ich diesen Trend-Bruch als ein ausgesprochen positives Signal.

 

Momentum-Trader-Leser profitierten von der DAX-Erholung

Übrigens habe ich die Entwicklung des DAX seit Anfang August für die Leser meines Börsendienstes Momentum-Trader “Gewinne mit Wachstumsaktien” optimal nutzen können. Kurz vor dem Test der 9.000er-Marke empfahl ich den Kauf eines zweifach gehebelten DAX Long-ETFs. Die Überlegung hinter dem Investment:

Nach dem „Absturz“ um rund 1.000 Punkte sollte die massive Unterstützung bei 9.000 / 8.900 dem DAX Halt geben. Den Einstieg empfahl ich daher bei etwa 9.050 mit einem Stop-Loss bei 8.850. Mindest-Kursziel war eine Erholung des DAX bis zur 200-Tagelinie bei etwa 9.500. Somit stand einem Risiko von 200 Punkten eine Chance von 450 Zählern gegenüber.

Wie Sie im Chart nachvollziehen können, ist mein Investment-Plan exakt aufgegangen. Eine Hälfte der Position im DAX 2x Long ETF (WKN: A0X8994) wurde mit einem Gewinn von +9,7% verkauft. Die Rest-Position stand am Freitag mit einem Plus von +16,4% zu Buche.

Zur Klarstellung: Üblicherweise empfehle ich im Momentum-Trader ausschließlich Wachstumsaktien. Doch hin und wieder – insbesondere in Abwärtstrends der Aktienmärkte – nutze ich auch derartige Sonderchancen für meine Leser.

Aber auch bei den von mir empfohlenen 5 Wachstumsaktien liegen meine Leser derzeit mit Ergebnissen von -0,8% (noch junge Position) / +30,6% / +65,8% / +26,6% und +21,2% gut im Rennen.

 

Viel Erfolg an den Börsen,

Ihr Andreas Sommer

________________________________________________________________________

Ein Beitrag von: www.timingismoney.de: Zum optimalen Zeitpunkt im richtigen Markt

________________________________________________________________________

Kommentieren ist momentan nicht möglich.

Hier anmelden

Sommers

Charttechnik-Signale

Hier Ihre eMail-Adresse

eintragen!

Delivered by FeedBurner

 
September 2014
M D M D F S S
« Aug   Okt »
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
2930  

Dukascopy. Swiss forex company offers marketplace and biggest liquidity for on-line forex trading
Seoqueries terms
Nobody landed on this page from a search engine, yet!