Sommers Charttechnik-Signale

Warum der DAX wohl noch die 9.000 testen wird

Vor zwei Wochen hatte ich hier in Sommers Charttechnik-Signale auf die Relative Stärke der Wall Street, mithin also die Relative Schwäche der deutschen Aktien hingewiesen. Daran hat sich nichts geändert. Eher ist die Lücke noch größer geworden. Zum Vergleich:

Der DAX notiert per Freitagsschluss -8,3% unter seinem Allzeithoch, der Dow Jones lediglich -3,8%. Der TecDAX hat von seinem Jahreshoch inzwischen -11,1% abgegeben, der Nasdaq Composite knapp -3,0%.

Nachdem der DAX am Donnerstag durch seine 200-Tagelinie gerutscht ist, ohne auch nur mit der Wimper zu zucken, fürchte ich, dass er nun noch einmal die massive Unterstützung bei 9.000 Zählern „testen“ wird. Dazu möchte ich Ihnen heute einen etwas ungewöhnlichen Chart präsentieren.

Meine Börsenklima-Rubrik warnte bereits vor drei Wochen

Wenn Sie die Rubrik Börsenklima auf meiner Internetseite www.timingismoney.de regelmäßig jeden Sonntag lesen, dann waren Sie bereits vor mindestens drei Wochen über die verschlechterte Marktlage informiert. Denn:

Seit diesem Zeitpunkt befinden sich alle 7 von mir regelmäßig beobachteten Marktsegmente in einem Verkaufssignal. Sehen Sie selbst in meinem Marktüberblick per vergangenem Freitag. Drei Marktsegmente drehten sogar bereits vor vier bzw. fünf Wochen in ein Verkaufssignal.

Sie sehen: Die Korrektur am deutschen Aktienmarkt war alles andere als überraschend.

 

Schlecht, aber noch nicht schlecht genug!

Die gute Nachricht lautet: Wir sind in dieser Korrektur bereits recht weit fortgeschritten.

Die schlechte Nachricht ist: Wir sind vermutlich noch nicht am Ende.

Darauf deutet auch der folgende Chart, zu dem indes ein wenig Erklärung meinerseits notwendig ist. Er zeigt den Verlauf des Börsenklima Indikators RS2 für den deutschen Aktienmarkt, den Sie übrigens auch in dem oben genannten Marktüberblick finden.

 

RS2-Börsenklima-Indikator erlaubt den Röntgenblick

RS2 ist die Abkürzung für „Gemittelte Relative Stärke nach Levy über 2 unterschiedliche Zeitperioden“. Dazu wird der durchschnittliche RS2-Wert aller in einem Index enthaltenen Aktien berechnet. Das von mir zusammengestellte Segment Aktienmarkt Deutschland enthält knapp 300 in- und ausländische, an deutschen Börsenplätzen liquide gehandelte Aktien.

Werte über 1 zeigen einen freundlichen, Werte unter 1 einen schwächeren Aktienmarkt. Dabei ist der Indikator ist wie ein Röntgenblick zu verstehen.

In der Praxis hat sich nämlich gezeigt, dass RS2-Werte von 1,03 und mehr einen überhitzten Markt anzeigen. Werte unter 0,86 deuten auf einen überverkauften Markt hin.

Diese Definition gilt allerdings nur für „normale“ Börsenzeiten. In Extremphasen sind durchaus weit höhere bzw. weit niedrigere Werte möglich.

So wurden seit Beginn der Berechnung im April 2008 für den Börsenklima-Index Aktienmarkt Deutschland am 17. April 2009 ein Höchstwert von 1,1390 und am 10. Oktober 2008 ein Tiefstwert von 0,7290 gemessen. Im Herbst-Crash 2011 wurde ein Tief von 0,8307 ermittelt.

 

Börsenklima Indikator RS2 für den deutschen Aktienmarkt

BKI-RS2_140804

RS2 bereits sehr negativ, aber noch nicht negativ „genug“

(Zum Vergrößern bitte in den Chart klicken!)

 

Zur besseren Übersicht habe ich im Chart nur den Zeitraum ab Juni 2011 abgebildet. Gut zu erkennen:

Die übliche Umkehrzone (grüne horizontale Linien) zwischen 0,98 und 0,99 wurde in der vergangenen Handelswoche nach unten verlassen. Die blaue horizontale Linie markiert ein Niveau, auf dem in der Vergangenheit ebenfalls häufig Marktwenden zu verzeichnen waren.

 

Fazit

Doch auch dieses Niveau wurde durchschlagen. Dies spricht nach meiner Erfahrung dafür, dass, wie oben erwähnt, die Korrektur zwar bereits weit fortgeschritten, aber noch nicht beendet ist.

Kombinieren Sie dies mit der Tatsache, dass die Börsenklima-Indizes für den DAX und MDAX zwar inzwischen in der Überverkauften Zone (0% bis 25%) notieren, doch mit 13% bzw. 16% noch nicht unbedingt ein Tief erreicht haben müssen.

Kombinieren Sie dies auch mit dem Fakt, dass wir im DAX bei 9.000 Punkten eine massive Unterstützung vorfinden.

Und kombinieren Sie es damit, dass diese Marke ein wichtiger Bezugspunkt für zahlreiche K.O.-Zertifikate darstellt: Ein einziger Moment, in dem der DAX unter 9.000 notiert, reicht, um diese Zertifikate „auszuknocken“.

 

Viel Erfolg an den Börsen,

Ihr Andreas Sommer

 

________________________________________________________________________

Ein Beitrag von: www.timingismoney.de: Zum optimalen Zeitpunkt im richtigen Markt

________________________________________________________________________

Kommentieren ist momentan nicht möglich.

Hier anmelden

Sommers

Charttechnik-Signale

Hier Ihre eMail-Adresse

eintragen!

Delivered by FeedBurner

 
August 2014
M D M D F S S
« Jul   Sep »
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031

Dukascopy. Swiss forex company offers marketplace and biggest liquidity for on-line forex trading
Seoqueries terms