Sommers Charttechnik-Signale

Deutschland ist Weltmeister: Der DAX allerdings nicht!

Herzlichen Glückwunsch an die deutsche Fußball-Nationalmannschaft! Sie krönte eine überwiegend souveräne Leistung bei der Weltmeisterschaft in Brasilien mit einem Sieg des Willens im Finale gegen ebenbürtige Argentinier.

Leider können wir Ähnliches von der DAX-Leistung im bisherigen Jahresverlauf nicht sagen. Die ist nämlich alles andere als weltmeisterlich.

Ein Chart-Vergleich mit dem S&P 500 fördert die traurige Wahrheit zutage.

Der Kampf um die Fünfstelligkeit

Seit der DAX am 26. Mai dieses Jahres erstmals die Marke von 9.800 Punkten hinter sich lassen konnte, gab es in den Börsenmedien nur noch ein Thema: Wann fällt die Marke 10.000?

Obwohl nur noch eine Distanz von 200 Zählern oder +2% fehlte, dauerte es 8 lange Handelstage, bis der deutsche Leitindex erstmals fünfstellig wurde. Und selbst dann mussten Sie schnell sein, wenn Sie den Augenblick nicht verpassen wollten: Der „Spuk“ war nach wenigen Sekunden schon wieder vorüber.

Danach gab es an 9 von den bis zum vergangenen Freitag folgenden 26 Handelstagen ähnliche Momente, in denen der deutsche Aktien-Index kurzzeitig jenseits der 10.000 weilte. Ganze fünfmal gelang es, knapp in der Fünfstelligkeit zu schließen.

 

Stillstand beim DAX – fröhliches Froschhüpfen beim S&P 500

Klingt besser, als es in Wirklichkeit ist. Eigentlich hätten wir nach dem Erreichen der 10.000er-Marke eine kontinuierliche Fortsetzung des DAX-Aufwärtstrends sehen sollen. Doch zum Ende der vergangenen Woche finden wir das deutsche Aktien-Barometer gar knapp über der Marke 9.600 wieder.

Und nun schauen Sie einmal auf den nachfolgenden Chart-Vergleich mit dem amerikanischen S&P 500:

 

DAX und S&P 500 im Chart-Vergleich

Chart-Vergleich DAX gegen S&P 500_140714

Während der DAX nur Widerstände generiert, hüpft der S&P 500 wie ein Frosch auf immer neue Hochs

(Zum Vergrößern bitte in den Chart klicken!)

 

In der Charttechnik werden die Unterschiede schnell deutlich:

- Der DAX baut im Januar ein neues Jahres- und Allzeithoch und schafft es dann anschließend bis Ende Mai nicht, diesen Punkt hinter sich zu lassen. Der S&P 500 markiert auch nach dem Januar-Top weitere Hochs.

- Nach dem Ausbruch über die (fünfmonatige!) Widerstands-Linie 9.800 bleibt der DAX schon 200 Zähler weiter erneut „hängen“. Der US-Index springt nach Überwindung der fünfwöchigen Widerstands-Linie auch hier auf immer neue Hochs.

- Die jüngste Korrektur im DAX stellt sich im S&P 500 lediglich als Konsolidierung dar. Der deutsche Leitindex durchbricht nicht nur die ehemalige Widerstands-Linie nach unten, sondern fällt auch noch durch die 50-Tagelinie. Der US-Index bleibt komfortabel ÜBER beiden Linien!

 

Weltmeister Deutschland: Auf dem Fußballplatz ja, an der Börse leider nein. Der DAX ist in diesem Jahr wahrlich kein Aushängeschild.

In weltmeisterlicher Verfassung präsentiert sich da schon eher die Wall Street.

 

Viel Erfolg an den Börsen,

Ihr Andreas Sommer

________________________________________________________________________

Ein Beitrag von: www.timingismoney.de: Zum optimalen Zeitpunkt im richtigen Markt

________________________________________________________________________

Kommentieren ist momentan nicht möglich.

Hier anmelden

Sommers

Charttechnik-Signale

Hier Ihre eMail-Adresse

eintragen!

Delivered by FeedBurner

 
Juli 2014
M D M D F S S
« Jun   Aug »
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031  

Dukascopy. Swiss forex company offers marketplace and biggest liquidity for on-line forex trading
Seoqueries terms
Nobody landed on this page from a search engine, yet!