Sommers Charttechnik-Signale

Worauf Sie bei den US-SmallCaps nun achten sollten!

Der Russell 2000 Index ist an der Wall Street der SmallCap-Index schlechthin: Er verfolgt die Kursentwicklung der 2000 kleinsten börsennotierten US-Unternehmen aus dem Bruder-Index Russell 3000 und deckt damit rund 10% der gesamten Marktkapitalisierung des US-Aktienmarktes ab.

Der Russell 2000 ist somit kein ganz unwichtiger Index. Und er legt derzeit, ähnlich dem Nasdaq Composite, ein Verhalten an den Tag, das von dem der wesentlich bekannteren Indizes, wie Dow Jones oder S&P 500, abweicht.

Was wiederum die von mir in der Vorwoche analysierte Tatsache bestätigt, dass die Marktzustände der meisten Indizes derzeit nicht zu deren Verlauf (zwischenzeitlich erreichte neue Rekordmarken) passen. Das US-Börsenklima ist mithin schlechter, als es den Anschein hat.

Analyse des Russell 2000 Index

Schauen wir daher gleich einmal auf den viergeteilten Chart des Russell 2000 Index, den Sie schon aus vielen meiner Analysen kennen.

 

Russell 2000 Index Cash (bekanntester SmallCap Index der Wall Street)

Russell 2000 Cash Index_140519

Unter 1.080 Punkten droht im Russell 2000 Cash Index ein massives Verkaufssignal

(Zum Vergrößern in den Chart klicken!)

 

Analyse Point&Figure-Chart

Den Point&Figure-Chart oben links sehen Sie in der sogenannten Chartcraft-Einstellung mit 20 Punkten pro Kästchen. Das ist die Einstellung für den etwas längerfristig orientieren Investor, da hier die Ausprägung von Signalen mehr Zeit benötigt, als in der eher Trader-orientierten Bulls-Eye Broker-Einstellung mit 10 Punkten pro Kästchen.

Ich denke, es ist auch für den Point&Figure-Laien gut zu erkennen, dass der Trend im Russell 2000 auf der Kippe steht: Ab 1.080 Punkten würde die aktuelle O-Säule die vorhergehende O-Säule unterbieten (pinkfarbene Linie) und damit ein Verkaufssignal generieren.

Dann droht uns eine Verstärkung des kurzfristig schon zu sehenden Abwärtstrends.

 

Analyse Monatschart

Diese brisante Lage wird vom Monatschart links unten bestätigt. Der Relative Stärke Index (RSI) steht kurz vor einem möglichen Bruch des seit 2008 bestehenden Aufwärtstrends. Noch ist es zwar nicht soweit.

Allerdings würde ein Index-Stand unter 1.080 Punkten wohl ein solches Verkaufssignal im RSI auslösen. Und das wäre deshalb von hoher Bedeutung, weil sich dieses Verkaufssignal auf der höchsten hier dargestellten Zeitebene, im Monatsschart, ergeben würde.

 

Analyse Wochenchart

Im Wochenchart oben rechts wird deutlich, wie konträr die Entwicklung im Russell 2000 zum S&P 500 seit Mitte März verläuft.

Weiterhin sehen Sie, dass der Aufwärtstrend seit November 2012 (gestrichelte grüne Linie) im April nach unten verlassen wurde. Das lässt ein Abdriften in Richtung des langfristigen Aufwärtstrends seit Oktober 2011 erwarten (grüne Linie).

 

Analyse Tageschart

Die Tagelinien im Tageschart rechts unten repräsentieren den kurz-, mittel und langfristigen Trend.

Lediglich der langfristige Trend in Gestalt der 200-Tagelinie weist noch nach oben. Allerdings notiert der Index seit Mitte letzter Woche wieder unter diesem wichtigen Gleitenden Durchschnitt.

Sorgenfalten treibt einem auch das 50-Tage-Momentum auf die Stirn: Dieser Indikator, der Schwung und Dynamik einer Kursbewegung verfolgt, ist seit Anfang dieses Monats immer tiefer in negatives Territorium abgerutscht. Hier wird negatives Momentum aufgebaut.

 

Fazit

Die Lage im wohl bekanntesten amerikanischen SmallCap-Index gibt durchaus Anlass zur Sorge.

Mit aktuell 1.102,91 Zählern ist der Russell 2000 Index nur noch knapp 23 Punkte von einem massiven Point&Figure-Verkaufssignal entfernt. Die Marke 1.080 sollten Sie daher in den kommenden Tagen und Wochen im Auge behalten.

Diese Sichtweise wird auch von der traditionellen Charttechnik bestätigt:

Im Monatschart droht der Bruch eines sechs Jahre alten Aufwärtstrends im RSI. Im Wochenchart sehen wir bereits einen Bruch des seit Ende 2012 bestehenden Aufwärtstrends. Und im Tageschart gibt es mit der Notiz unter der 200-Tagelinie und dem zunehmend negativen 50-Tage-Momentum weitere kritische Signale.

 

Viel Erfolg an den Börsen,

Ihr

Andreas Sommer

________________________________________________________________________

Ein Beitrag von: www.timingismoney.de: Zum optimalen Zeitpunkt im richtigen Markt

________________________________________________________________________

Kommentieren ist momentan nicht möglich.

Hier anmelden

Sommers

Charttechnik-Signale

Hier Ihre eMail-Adresse

eintragen!

Delivered by FeedBurner

 
Mai 2014
M D M D F S S
« Apr   Jun »
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031  

Dukascopy. Swiss forex company offers marketplace and biggest liquidity for on-line forex trading
Seoqueries terms
Nobody landed on this page from a search engine, yet!