Sommers Charttechnik-Signale

Herzlichen Glückwunsch DAX – auf 14.000 bis Ende 2015!

Von allen wichtigen Marktindizes hat sich der DAX am längsten gegen neue Allzeithochs gewehrt. Am vergangenen Dienstag musste sich dann auch der deutsche Leitindex endlich geschlagen geben.

Mit der neuen historischen Bestmarke ist nun die letzte Voraussetzung erfüllt worden, die ich an meine schon im August 2012 gewagte Prognose geknüpft hatte. Für das Kursziel 14.000 bis Ende 2015 spricht nun auch die Charttechnik.

Im August wollte kaum jemand an eine DAX-Verdoppelung glauben

Als ich am 26. August 2012 den Lesern meines Börsendienstes Momentum-Trader meine Prognose „DAX 14.000 bis Ende 2015“ vorstellte, wurde ich noch von vielen belächelt. Eine Kursverdoppelung in gut 3 Jahren (zu diesem Zeitpunkt notierte der DAX bei 6.971) schien doch einigen als etwas zu utopisch und angesichts der globalen Schuldenkrise mega-optmistisch.

Die langjährigen Momentum-Trader Leser – im Juli geht mein Börsendienst in sein zehntes Jahr – wussten indes um die Ernsthaftigkeit meiner Einschätzung. Am 26. Juni 2008 – also wenige Monate vor der Beschleunigung der Finanzkrise – hatte ich im Momentum-Trader bei einem DAX-Stand von 6.234 ein von mir mit Hilfe der Charttechnik analysiertes Kursziel von 5.169 Punkten prognostiziert.

Tatsächlich kam es sogar noch schlimmer: Am 24. Oktober 2008 erreichte der DAX ein vorläufiges Tief bei 4.014,60 Punkten. Auch im Juni 2008 mochte niemand so recht glauben, dass wir in eine scharfe Rezession abrutschen könnten.

Da es der eine oder andere schon wieder vergessen hat, darf ich beispielhaft kurz daran erinnern: Im Frühjahr 2009 führte Bundeskanzlerin Merkel die „Abwrack-Prämie“ für Gebrauchtwagen ein, um den völlig brachliegenden Autoabsatz in Deutschland wieder anzukurbeln.

Charttechnik macht meine Vision realistisch

Heute, da der DAX rund 1.300 Punkte höher und auf einer neuen historischen Bestmarke steht, kratzt sich so mancher Privatanleger am Kopf und hält plötzlich auch ein Kursziel von 14.000 bis Ende 2015 für „machbar“.

Ich möchte Ihnen heute einmal einen Chart präsentieren, der meine Vision projiziert und demonstriert, warum sie realistisch ist:

 

scs_1_130513_DAX-Prognose

 

(Zum Vergrößern bitte in die Grafik klicken!)

Der Chart zeigt den DAX-Verlauf über die letzten 20 Jahre als Linienchart auf Basis der Monatsschlusskurse.

Dort habe ich die 3 wichtigsten Aufwärtstrend-Kanäle (blau, grün und rot) seit dem Jahr 2003 eingezeichnet. Wie Sie sehen, schneiden sich die oberen Begrenzungen der beiden „jüngeren“ Trend-Kanäle Ende 2015 bei ziemlich genau 14.000 DAX-Punkten (gelber Kreis).

Der seit 2003 bestehende Trend-Kanal reicht sogar noch deutlich über mein Kursziel hinaus: Bis Ende 2017 kann der DAX durchaus bis auf 18.000 Zähler klettern.

 

Viel Erfolg an den Börsen,

Ihr

Andreas Sommer

________________________________________________________________________

Ein Beitrag von: www.timingismoney.de: Zum optimalen Zeitpunkt im richtigen Markt

________________________________________________________________________

Kommentieren ist momentan nicht möglich.

Hier anmelden

Sommers

Charttechnik-Signale

Hier Ihre eMail-Adresse

eintragen!

Delivered by FeedBurner

 
Mai 2013
M D M D F S S
« Apr   Jun »
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  

Dukascopy. Swiss forex company offers marketplace and biggest liquidity for on-line forex trading
Seoqueries terms
  • dax prognose 2015

  • dax prognose 2017
  • Dax Prognose Sommer 2015
  • prognose dax 2015
  • dax ziel 2015
  • dax verlauf 2008
  • börsen prognose 2015
  • dax trend 2015
  • börsenprognose 2015
  • Dax kursziel 2015
  • dax 2015
  • boersenaussichten 2015
  • börsenaussichten 2015
  • seo forum